MARKETING & MEDIA
Feierliche „Sag´s Multi!“-Preisverleihung im Wiener Rathaus ORF
ORF

Redaktion 28.06.2022

Feierliche „Sag´s Multi!“-Preisverleihung im Wiener Rathaus

Ausgezeichnet wurden 27 Schülerinnen und Schüler aus allen Bundesländern, die mehrsprachige Redetalente sind.

WIEN. Bei der heutigen Abschlussfeier des mehrsprachigen Redewettbewerbs „Sag´s Multi!“, die im großen Festsaal des Wiener Rathauses stattfand, wurden Preise an 27 Schülerinnen und Schüler aus allen Bundesländern vergeben. Der ORF fungierte zum zweiten Mal als Träger des Wettbewerbs, bei dem Jugendliche von der 7. bis zur 12. Schulstufe in ihren zweisprachigen Reden – bei „Sag´s Multi!“ muss zwischen Deutsch und einer Fremdsprache gewechselt werden – zum Thema „Wer ist Wir?“ Position bezogen. Der ORF bietet den mehrsprachigen Talenten dafür eine große Bühne. Die Veranstaltung war im Livestream in der ORF-TVthek zu sehen. ORF III hat am 27. Juni um 19.45 Uhr in einer „Kultur Heute spezial“-Sendung berichtet.

Den Ehrenschutz übernahm zum zweiten Mal Bundespräsident Alexander Van der Bellen, der sich im Wiener Rathaus via Videobotschaft zu Wort meldete. „Eure Gedanken und Ideen sind hörenswert und wichtig. Ihr habt euch gegenseitig ermutigt und empowert! Mit jeder Rede habt ihr gezeigt, was euch beschäftigt, was in euch steckt und wer ihr seid. Macht weiter so, macht euch weiter hörbar. Ihr seid Teil einer Generation, die viel bewirken wird, die viel zu sagen hat und wir hören alle zu!“

ORF-Generaldirektor Roland Weißmann: „Integration, Diversität und Klimaschutz sind wichtige Zukunftsaufgaben für den ORF. Die jungen Talente, die bei ,Sag´s Multi!‘ in ihren Reden diese Themen in sprachlicher Vielfalt ansprechen, machen mit aller Deutlichkeit darauf aufmerksam, wie bedeutend diese Zukunftsthemen für die jungen Generationen sind. Der ORF wird auch weiterhin Mehrsprachigkeit und Internationalität fördern und als Rundfunk der Gesellschaft diesen Themen eine große Bühne geben.“

410 Schülerinnen und Schüler haben sich mit einem Video ihrer Kurzrede qualifiziert, dabei waren 39 Sprachen zu hören, 161 Teilnehmer und Teilnehmerinnen schafften es dann in die Finalrunde Anfang Mai. In ihren Reden thematisierten die jungen Talente unter anderem Frauenrechte, Klimaschutz, Rassismus, Demokratie und Diversität und setzten dabei starke Zeichen für ein solidarisches Miteinander.

Eser Akbaba, selbst mit Deutsch, Türkisch und Zaza dreisprachig aufgewachsen, ist nicht nur „das Gesicht zum Redewettbewerb“, sie ist gemeinsam mit Peter Wesely Teil des Organisationsteams und hat durch die insgesamt rund 26 Stunden Live-Stream der Finalrunde geführt. Sie moderierte auch die Abschlussveranstaltung. In einem wöchentlichen Ö1-Podcast gibt Akbaba dem Thema Mehrsprachigkeit zusätzlich Raum: „Sag´s Multi mit Eser Akbaba – der Podcast über Mehrsprachigkeit und mehr“.

Wertschätzung und Förderung aus Politik und Wirtschaft
Eine breite Allianz von Kooperationspartnern hat die Umsetzung des Redewettbewerbs in diesem Jahr möglich gemacht. Ein Partner ist das Bundeskanzleramt. Susanne Raab, Bundesministerin für Integration: „Deutsch ist für junge Menschen die unverzichtbare Basis für ein chancenreiches Leben in Österreich. Jede zusätzliche Sprache ist aber ein großer Zusatzgewinn. Sprachen öffnen Türen und verbinden Menschen und Kulturen auf der ganzen Welt. Genau diese Wertschätzung verkörpert der mehrsprachige Redewettbewerb ‚Sag´s Multi!‘, und ich freue mich besonders, dass dieses Mal so viele Mädchen teilgenommen haben! Es ist mir daher auch ein wichtiges Anliegen, diesen Wettbewerb zu unterstützen. Ich gratuliere den beeindruckenden Preisträgerinnen und Preisträgern von Herzen und wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern alles Gute für die Zukunft.“

Michael Ludwig, Bürgermeister der Stadt Wien: „Mehrsprachigkeit ist ein unglaublicher Schatz, denn Sprachenvielfalt bedeutet immer auch ein Mehr an Chancen. Wir müssen deshalb Jugendliche darin unterstützen, ihre Muttersprache, aber auch möglichst viele zusätzliche Sprachen zu erlernen – und das tun wir auch. Die Stadt Wien – die sich traditionell als eine Bildungs-Hauptstadt sieht – setzt sich bereits seit vielen Jahren für die gelebte Mehrsprachigkeit ein. Gerade die Initiative ‚Sag´s Multi!‘ beweist, dass Jugendliche, die mehrsprachig aufwachsen, oft nicht nur eine einzige zusätzliche Sprache sprechen, sondern gleich mehrere. Ich gratuliere allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern von ‚Sag´s Multi!‘ sehr herzlich zu ihren beeindruckenden Redebeiträgen und wünsche viel Glück und Erfolg für die Zukunft.“

Aus der Wirtschaft ist die Raiffeisen Bank International ein wesentlicher Partner in der Umsetzung. Petra Walter, Geschäftsführerin der Zentralen Raiffeisenwerbung: „Sich mit seiner eigenen Stimme Gehör zu verschaffen, ist gerade für junge Menschen, unabhängig von ihrer Muttersprache und kulturellen Prägung, wichtig. Diese Vielfalt zu fördern, ist Raiffeisen seit jeher ein Anliegen.“

Christoph Wiederkehr, Vizebürgermeister und Stadtrat für Jugend und Integration: „Es ist großartig, dass so viele Jugendliche bei diesem öffentlichen mehrsprachigen Redewettbewerb mitgemacht haben. Mehrsprachigkeit ist ein wunderbares Gut und dieses gilt es zu fördern und sichtbar zu machen. Als Jugendstadtrat ist es mir besonders wichtig, dass die Anliegen und Ideen von jungen Menschen gehört werden und sie die öffentliche Diskussion aktiv mitgestalten. Sie sind unsere Zukunft und ein Sprachrohr ihrer Generation. Es bedarf viel Mut und Stärke, öffentlich Stellung zu beziehen und das ist bewundernswert. Ich gratuliere den Preisträgerinnen und Preisträgern ganz herzlich.“

Renate Anderl, Präsidentin der Arbeiterkammer: „,Sag´s Multi!‘ ist eine großartige Aktion, um junge Menschen vor den Vorhang zu holen; die Arbeiterkammer Wien unterstützt das sehr gerne. Auch uns ist es wichtig, die Anliegen junger Menschen zu hören – und zwar in all ihren Sprachen, ob das Deutsch, Englisch, Arabisch ist, oder ob es das sogenannte ‚Jugendsprech‘ ist. Es sind die heute jungen Menschen, die die Welt von morgen gestalten werden. Wir wollen sie dabei unterstützen und das aufnehmen, was ihnen wichtig ist. Darum befasst sich die AK Wien aktuell auch mit dem Thema ‚Jugend und Beteiligung‘. Denn in den Jugendlichen liegt so viel Potenzial, Engagement und Energie – das darf eine Gesellschaft nicht liegen lassen!“

Angela Teml, Bereichsleiterin Marketing und Kommunikation der Industriellenvereinigung Österreich: „Mit ‚Sag´s Multi!‘ wird seit Jahren ein wertvoller, erfolgreicher, mutiger und unkonventioneller Beitrag für die Integration von Jugendlichen in Österreich geleistet. Die Verbindung von Bildung und Integration durch das Reden, kritische Hinterfragen und Argumentieren seiner Meinungen und Positionen in der Öffentlichkeit auf einer Bühne ist besonders auch für Jugendliche in ihrer Rolle als Bürgerinnen und Bürger wichtig. Die jungen Menschen leisten damit einen großartigen Beitrag zu einem besseren gegenseitigen Verständnis in einer zunehmend pluralistischen Gesellschaft.“

„Sag´s Multi!“ wurde 2009 von Peter Wesely ins Leben gerufen, damals als Generalsekretär des Vereins Wirtschaft für Integration. Organisatorisch und logistisch unterstützt wie in den Vorjahren der Verein EDUCULT – Denken und Handeln in Kultur und Bildung. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL