MARKETING & MEDIA
Getrennte Aufgaben unter einem Dach © OVK
© OVK

Redaktion 02.12.2020

Getrennte Aufgaben unter einem Dach

iab austria und Online-Vermarkterkreis präzisieren ihre Aufgaben, um die Schlagkraft zu erhöhen.

WIEN. Nachdem der Online-Vermarkterkreis kürzlich ein eigenes Corporate Design präsentierte, folgt nun der nächste Schritt der Aufgabenverteilung innerhalb der größten Interessenvertretung der österreichischen Digitalwirtschaft. In einem mehrmonatigen Prozess wurden Agenden und Themen abgesteckt, die ein effektives Agieren im Sinne der Mitglieder ermöglichen.

„Das rasante Wachstum des iab austria macht es erfreulicherweise erforderlich, die Struktur anzupassen, um dem hohen Anspruch unserer Mitglieder gerecht zu werden. Mit einer klaren Definition der Aufgabenfelder und Themenbereiche ist die größte Interessenvertretung der Digitalwirtschaft optimal auf ihre künftigen Aufgaben vorbereitet, bei denen es sowohl um nationale als auch multi- und internationale Themen geht“, kommentiert iab-austria-Präsident Markus Plank (Adverserve) die neue Aufstellung.
„Gemeinsam sind wir unschlagbar im Einsatz für die Interessen unserer Mitglieder. Das Zusammenspiel zwischen iab austria und Online-Vermarkterkreis funktioniert mit der neuen Schwerpunktsetzung perfekt. Dadurch wird es möglich, Themen von unterschiedlichen Gesichtspunkten aus zu behandeln und für alle Mitglieder das Beste zu erreichen“, ergänzt Eugen Schmidt (AboutMedia), Leiter des Online-Vermarkterkreises.

"Holistischer" Ansatz im iab austria
Innerhalb dieser Themenaufstellung definiert sich das interactive advertising bureau austria als "starke und unabhängige Interessenvertretung der gesamten Digitalwirtschaft". Die über 200 Mitglieder rekrutieren sich aus heimischen und internationalen Verlagshäusern und Medienunternehmen, Werbetreibenden, Agenturen, technischen Dienstleistern und Start-ups. Das iab austria bietet den vielfältigen Interessen eine breite und professionelle Plattform, die im Dialog holistische Sichtweisen entwickelt und die gesamte Digitalwirtschaft konsensual vertritt. Die fachliche Arbeit wird von spezialisierten Arbeitsgruppen geleistet, die intern und extern vernetzt arbeiten. Besonderes Interesse gilt der Entwicklung des Digitalstandorts Österreich. Im Interesse der gesamten Digitalwirtschaft engagiert sich das iab austria beispielsweise im Rahmen der ePrivacy-Verordnung oder des digitalen Aktionsplans der österreichischen Bundesregierung. Zudem ist es die Schnittstelle zur europäischen und internationalen Dachorganisation.

Zu den Agenden, die innerhalb der Arbeitsgruppen des iab austria bearbeitet werden, zählen unter anderem technische und rechtliche Standards, Aus- und Weiterbildung, Publikationen, Fachveranstaltungen und Networkingevents sowie der laufende Dialog mit anderen Branchenverbänden und Interessenvertretungen sowie politischen Akteuren. Das iab austria veranstaltet den iab webAd, den wichtigsten Award der österreichischen Digitalwirtschaft.

Die Stimme der österreichischen Medien und Vermarkter
Der Online-Vermarkterkreis ist die Interessenvertretung und Lobbying-Organisation für österreichische Medienunternehmen und Vermarkter. Sein Fokus richtet sich auf nationale Wertschöpfung und qualitative, rot-weiß-rote Umfelder. Er dient der heimischen Medien- und Vermarkterlandschaft als Sprachrohr und konzentriert sich darüber hinaus auf nationale und internationale Markttrends sowie bedeutende Entwicklungen für den Medienstandort Österreich. Seine Veranstaltungen umfassen Themen der digitalen Kommunikation und bieten österreichischen Digitalmedien ein attraktives Forum zum Diskurs. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL