MARKETING & MEDIA
Ihr Auftritt, bitte © Sebastian Philipp

FEEI-Geschäftsführer Lothar Roitner, Brigitte Ederer und ihr Nachfolger als FEEI-Präsident, Wolfgang ­Hesoun (v.l.).

© Sebastian Philipp

FEEI-Geschäftsführer Lothar Roitner, Brigitte Ederer und ihr Nachfolger als FEEI-Präsident, Wolfgang ­Hesoun (v.l.).

Eva-Louise Kremer 05.07.2019

Ihr Auftritt, bitte

Der FEEI, der rund 300 Unternehmen vertritt, startet mit neuer Website und neuem Logo in den Sommer.

••• Von Eva-Louise Krémer

WIEN. Nach neun Jahren als Präsidentin des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) übergibt Brigitte Ederer ihr Amt an Siemens Österreich-Chef Wolfgang Hesoun. Bei der Jahrespressekonferenz des Fachverbands der Elektro- und Elektronikindustrie am Dienstag dieser Woche wurde nicht nur Hesoun als neuer Obmann vorgestellt, sondern auch der neue Auftritt – eine neue Website und ein neues Logo – präsentiert.

„Der Fachverband für Elektro- und Elektronikindustrie vertritt die mit Abstand innovativste und – aus unserer Sicht – spannendste Branche Österreichs”, so Lothar Roitner, Geschäftsführer des Fachverbands. Diesen Kriterien entsprechend, habe man jetzt auch Logo und Website modernisiert.

Zusammenarbeit mit DMB

Die Website wurde gemeinsam mit Demner, Merlicek & Bergmann (DMB) kreiert. „Das Team von DMB hat es auf beeindruckende Weise geschafft, die komplexe und vielfältige Themenwelt unserer 300 Mitgliedsunternehmen zu verstehen und für den User stimmig und sinnvoll auf der neuen Website www.feei.at umzusetzen”, meint Katharina Holzinger, FEEI-Kommunikationsleiterin. „Wir freuen uns sehr über die gelungene Zusammenarbeit und das tolle Endergebnis.”

Der FEEI setze sich als Interessenvertreter des zweitgrößten Industriezweigs Österreichs für Innovation und zukunftsweisende Lösungen ein – „mit dem neuen Online-Auftritt wird diese digitale Power noch stärker nach außen hin sichtbar”, ergänzt Mariusz Jan Demner, Demner, Merlicek & Bergmann.

Innovative Industrie

Das neue Logo wurde gemeinsam mit dem selbstständigen Art Director Christof Kopfer, Kopfer Design/Art Direction, entwickelt. Es spiegle nun nicht nur „Leiterplatten” der FEEI wider, sondern auch das Netzwerk rund um den Fachverband, das mittlerweile aus 26 eigenen Partnerorganisationen besteht.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL