MARKETING & MEDIA
kraftwerk setzt auf den eigenen Thinktank © medianet/Katharina Schiffl
© medianet/Katharina Schiffl

Redaktion 18.09.2020

kraftwerk setzt auf den eigenen Thinktank

Die Agentur blickt mutig in die Zukunft, getreu dem ­eigenen Motto: „Hello Tomorrow, from now to next”.

••• Von Georg Sander

Die Zukunft kommt schneller als man denkt: kraftwerk liefert schnelle, erfolgreiche Veränderung für bestehende und neue Kunden wie Ergo, Metro, Asfinag, Stadt Wien, Oesterreichische Nationalbank, Remedia, veroo. Der eigene Thinktank FastForwardForum vernetzt kraftwerk international und national mit den besten Köpfen aus den Bereichen Artificial Intelligence, Health, Finance, Logistics und Communication, um speziell für die Corona-Zeit und danach neue Strategien anbieten zu können. Denn Covid-19 wirkt als Beschleuniger von Veränderungen, die kraftwerk in zwölf Branchen fast forward anbieten kann: „Erfreulicherweise sehen das immer mehr (neue) Kunden genauso.”

„Hello Tomorrow”

„From now to next – gemäß unserem Agenturmotto werden wir den eingeschlagenen Weg in der strategischen Ausrichtung konsequent fortsetzen; mit den drei Säulen Communication, Consulting und Technology bekommt der Kunde Beratung und Umsetzung aus einer Hand, speziell im Consulting stark steigend. Buzzwords wie Digital Transformation, Digital Brand Management und Digital Strategy Development werden entzaubert, langjährige Erfahrung und Zielorientierung bringen rasche und messbare Ergebnisse. Wir freuen uns über viele neue Kunden in diesem Bereich, so zum Beispiel über die Ergo Versicherung, wo wir bei digitalen Produkten strategisch beraten wie zum Beispiel UI/UX bei den digitalen Checkoutstrecken oder bei der Conversion-Optimierung”, so Jürgen Oberguggenberger, Geschäftsführer von kraftwerk.

Wie groß die Nachfrage heimischer und internationaler Unternehmen bei „Fast Forward Strategie-Beratung” ist, zeigt sich im starken Aufwind, den die kraftwerk Technology in den vergangenen 18 Monaten zu verzeichnen hat. „Der Markt wird immer schneller und digitaler. Hier kommt uns die lange Expertise im Digitalbereich zugute: Unseren ersten multifunktionalen Webshop launchten wir schon vor Eintritt ins neue Millennium – in den letzten Monaten konnten zahlreiche große Applikationen und Shoplösungen für namhafte Marken umgesetzt werden. Im Retailbereich wurde für Metro das neue Bestellportal gelauncht und die neue Metro App kommt im Herbst auf den Markt. Als internationaler Kunde konnte die European Handball Federation (EHF) gewonnen werden”, berichtet Geschäftsführer Heimo Hammer.

Umfangreiche Umsetzungen

Mit dem „Home of Handball” gab kraftwerk dem europäischen Handballsport ein neues digitales Zuhause – News, Videos und Match-Highlights, Liveticker, Spielpläne, umfangreiche Statistiken, Merchandising und Tickets für die besten Spiele werden tagesaktuell auf einer Seite gebündelt. Für Remedia, einer der größten internationalen Anbieter von homöopathischen Arzneimitteln (6.500 Arzneien werden international angeboten), wurde ein moderner, den Richtlinien barrierefreier Web­inhalte entsprechender Web­shop umgesetzt – übersichtlich, einfach bedienbar, mit umfangreicher Suchfunktion und Ärzteverzeichnis. Heimo Hammer zeigt sich erstaunt und erfreut zugleich, dass in den letzten 20 Monaten das Geschäft massiv zugelegt hat: „Wie breit kraftwerk aufgestellt ist, zeigt sich in der Diversität unserer Projekte (332 pro Jahr) und Branchen (zwölf), die wir bedienen. In der Markenentwicklung rollen wir gerade mit unserem Kunden Metro die neue Marke Metro on tour aus, weitere Marken werden folgen. Während des Corona-Lockdowns setzten wir in kürzester Zeit zwei 360-Grad-Krisenkommunikationskampagnen um, eine für die Oesterreichische Nationalbank und eine für die Stadt Wien.”

Die kraftwerk Communication freut sich zusätzlich über sechs Neuzugänge: „Im September, unter anderem mit Gabriel Moinat als CD und Jakob Waldhör als AD, verstärken wir unser Team gezielt im Kreativbereich mit jungen, zukunftsorientierten Leuten und setzen gemeinsam mit unserer Talent Academy einen weiteren Akzent in Richtung Hello Tomorrow. Delivering Change wird im kommenden Jahr den Schwerpunkt bilden, neue Aktivitäten im Umfeld des Fast Forward Forum21, für das wir neue geniale Vordenker und Investoren gewinnen konnten, sind bereits in Planung.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL