MARKETING & MEDIA
"Kurier" bringt Magazin „Handball“ zur EM 2020 © Kurier
© Kurier

Redaktion 08.08.2019

"Kurier" bringt Magazin „Handball“ zur EM 2020

Ab 14. August widmet sich der "Kurier" auf 128 Seiten diesem Großereignis.

WIEN. Der große Wurf. Vom 9. bis 26. Jänner 2020 wird in Österreich, Schweden und Norwegen die Handball-Europameisterschaft ausgetragen. Zehn Jahre nach der Heim-Europameisterschaft 2010 wird der Österreichische Handballbund somit wieder Gastgeber einer internationalen Großveranstaltung. Im neuen Premiummagazin „Handball“ (ET: 14. August) bereitet die Kurier-Redaktion unter Leitung von Kurier-Handballexperten Philipp Albrechtsberger auf 128 Seiten alle Fakten zu diesem Megaevent auf. Neben einem exakten Matchplan, der Vorstellung aller Spielstätten und einer genauen Analyse der stärksten Gegner Österreichs kommen auch die Größen der heimischen Handballszene, wie Nikola Bilyk oder der Generalsekretär des ÖHB, Bernd Rabenseifner, zu Wort. Dass Handball längst keine Männerdomäne mehr ist, zeigt auch das Interview mit der 26-jährigen Wienerin Sonja Frey, die über ihre Karriere im internationalen Profisport spricht.

EM als Chance für Österreich
Kurier-Medienhaus Geschäftsführer, Thomas Kralinger: „Die Rolle des EM-Gastgebers ist für den österreichischen Handballsport eine große Chance. Unser neues Magazin sehen wir als umfassenden Leitfaden und Vorbereitung für die gesamte EM. Es richtet sich nicht nur an Einsteiger, die mehr über diesen Sport erfahren möchten, sondern bietet auch genügend Hintergrundinformationen, um auch echte Fans zu begeistern!“

Als Weckruf sieht Kurier-Chefredakteurin, Martina Salomon, die EM. „Obwohl Österreich in dieser Disziplin mittlerweile zur Weltspitze zählt, verfügen einige Klubs immer noch über keine Europacup-taugliche Heimstätte. Jetzt sind Bund und Länder gefordert, diesen Umstand zu ändern, denn, wie wir mit dem Magazin eindrucksvoll beweisen, mangelt es weder an medialer Aufmerksamkeit noch an starken Geschichten, um das Publikum zu fesseln.“

Das neue KurierHandball“-Magazin ist auch für Gesamtanzeigenleiter, Stefan Lechner, ein großer Wurf. „Als wir im letzten Jahr das erste Handballmagazin präsentierten, war das für uns absolutes Neuland. Das Feedback unserer Medienpartner war aber dermaßen gut, dass wir uns dazu entschlossen haben, dieser Sportart mehr Raum zu geben. Damit verknüpft sind natürlich auch Erwartungen an die EM, die das Interesse nochmals pushen werden“, erklärt Lechner. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL