MARKETING & MEDIA
Neupositionierung und Design-Relaunch Brainds/Andreas Scheiblecker

Das neue Logo der Medizinischen Universität Wien.

Brainds/Andreas Scheiblecker

Das neue Logo der Medizinischen Universität Wien.

Redaktion 15.11.2016

Neupositionierung und Design-Relaunch

Die Marke Medizinische Universität Wien hat ihren Markenbildungsprozess umgesetzt.

WIEN. Die Medizinische Universität Wien hat mit Unterstützung der Wiener Markenberatung und Designagentur Brainds einen umfassenden Markenbildungsprozess umgesetzt. Die Aufgabe dabei war, die Stärken der MedUni Wien als eine international ausgerichtete, große und innovative Wissensinstitution besser sichtbar zu machen. Ein partizipativer Entwicklungsprozess für die gemeinsame zukünftige Identität der 5.500 Mitarbeiter und 8.000 Studierenden sowie eine klare Designlinie für die Wirkung am Markt waren die Ziele, die im Herbst 2016 erreicht wurden.

Der Positionierungsprozess wurde im Jahr 2013 begonnen und war durchwegs partizipativ konzipiert. Insgesamt haben mehr als 500 Mitarbeiter und Stakeholder aktiv an der Entwicklung der zukünftigen Identität, der Vision und Werte und der strategischen Neupositionierung mitgearbeitet. Der Relaunch wurde auch durch ein Employer Branding-Programm Ende 2015 verbreitet, in dessen Rahmen zahlreiche Vertreter aus Lehre, Forschung, Patientenversorgung und der Verwaltung gemeinsam Umsetzungsideen für die neue Positionierung entwickelten. Auf diese Weise konnte der Markenbildungs-Prozess selbst als identitätsstiftende Maßnahme und ThinkTank für die gesamte Organisation genutzt werden.

Das Corporate Design wurde, basierend auf den neuen strategischen Vorgaben von Brands, 2015 entwickelt und im August 2016 gelauncht. Aufgebaut auf einer umfassenden Designanalyse, bringt das neue CD eine deutliche Vereinfachung des visuellen Systems und eine Verbesserung der Designstandards an vielen Markenkontaktpunkten. Heute verfügt die MedUni Wien über ein Corporate Design, das internationalen Standards entspricht und den einheitlichen Auftritt über alle Bereiche, Abteilungen, Kliniken, Zentren und Tochtergesellschaften fördert. Diese Konsistenz ist wertvoll, da die Universität die Anforderungen der wissenschaftlichen Community weltweit ebenso erfüllen muss wie jene der Lehre und des Klinikbetriebs im Allgemeinen Krankenhaus AKH Wien.

Bei der Gestaltung des neuen Logos blieb der Bezug zur alten Wort-Bild-Marke bewusst erhalten. Durch die neue Form und Kontextualisierung wurde sie jedoch wertiger und klarer umgesetzt und damit auch zu einem stärkeren Symbol. Der neue Siegelcharakter unterstreicht die Autorität der MedUni Wien als eine der traditionsreichsten, internationalen Spitzenuniversitäten für Medizin.

„Für mich und mein Team war es besonders spannend, dass unsere Arbeit am Designrelaunch zu 100 Prozent in den Markenstrategieprozess eingebettet war. Auf diese Weise ist es uns gelungen, ein neues Corporate Design-Programm zu  schaffen, das nicht nur oberflächlichen Marketingvorgaben folgt, sondern die Identität und Authentizität der MedUni Wien von innen heraus spiegelt“, so Christian Binder, Kreativgeschäftsführer von Brainds.

Das Resümee von Johannes Angerer, Leiter Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher der MedUni Wien: „Dem Team von Brainds ist es gelungen, äußerst heterogene Mitarbeiter- und Stakeholder-Gruppen in einem höchst komplexen, wissenschaftlichen Umfeld für das Thema 'Marke' zu begeistern und zur gemeinsamen, aktiven Auseinandersetzung mit möglichen Zukunftsvisionen der Universität zu motivieren. Eine präzise Projektplanung, eine verständliche Sprache sowie die Fähigkeit, die unzähligen Ideen der Beteiligten, die verschiedenen strategischen Ansätze und visionären Gedanken immer wieder auf das Wesentliche zu reduzieren, waren entscheidend für die Akzeptanz unseres Markenbildungs-Prozesses und für die Kreation eines modernen Erscheinungsbilds, das bei den internen und externen Dialoggruppen auf große Zustimmung stößt.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema