MARKETING & MEDIA
Österreichischer PR-Ethik-Rat mit neuem Vorsitz © PRVA

Sabine Einwiller, Professorin am Institut für Publizistik an der Universität Wien.

© PRVA

Sabine Einwiller, Professorin am Institut für Publizistik an der Universität Wien.

Redaktion 23.01.2018

Österreichischer PR-Ethik-Rat mit neuem Vorsitz

Sabine Einwiller, Professorin am Institut für Publizistik an der Universität Wien, übernimmt den Vorsitz.

WIEN. Mit 1. Jänner 2018 übernahm Sabine Einwiller, Professorin für Public Relations-Forschung an der Universität Wien, den Vorsitz des PR-Ethik-Rats. Die studierte Psychologin promovierte und habilitierte an der Universität St. Gallen im Fach Betriebswirtschaftslehre, wo sie auch einige Jahre das Zentrum für Unternehmenskommunikation leitete. Seit 2014 ist Einwiller Professorin an der Universität Wien, wo sie am Institut für Publizistik lehrt und in ihrer Forschung die Einflussfaktoren auf die Unternehmensreputation und das Vertrauen in Organisationen untersucht.

Seit 2016 ist Sabine Einwiller außerdem Mitglied im PR-Ethik-Rat; den Vorsitz übernimmt sie von Gabriele Faber-Wiener, die die Funktion aus Kapazitätsgründen zurücklegt und im Rat verbleibt. Gabriele Faber-Wiener hat in ihrer Vorsitzfunktion die strategische und inhaltliche Ausrichtung des Gremiums maßgeblich um neue Themenfelder verbreitert und den österreichischen PR-Ethik-Rat als international anerkanntes Erfolgsmodell etabliert. Stellvertretender Ratsvorsitzender ist Peter Kleemann, Unternehmenssprecher der Flughafen Wien AG und seit 2015 Mitglied im PR-Ethik-Rat. (red) www.prethikrat.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema