MARKETING & MEDIA
Rosemarie König übernimmt lokale Betreuung des EY-Coworking-Space in Graz © EY

Rosemarie König, EY Österreich

© EY

Rosemarie König, EY Österreich

Redaktion 22.01.2020

Rosemarie König übernimmt lokale Betreuung des EY-Coworking-Space in Graz

Sie koordiniert gemeinsam mit Walter Krain die Agenden der Kunden mit Sitz in der Steiermark.

WIEN. In dieser Funktion koordiniert sie gemeinsam mit Walter Krainz (Partner bei EY Österreich) die Prüfungs- und Beratungsleistungen sämtlicher Kunden mit Sitz in der Steiermark und sichert die Anbindung an das österreichweite und globale EY-Netzwerk.

„Wir freuen uns, dass Rosemarie König diese überaus wichtige Funktion übernimmt. Ihr Herz schlägt für die Steiermark – sie ist durch ihre langjährige Tätigkeit bei EY und ihre umfassende Erfahrung bei Österreichs führenden Unternehmen die optimale Besetzung, um unsere Marktpräsenz in der Steiermark weiter zu stärken“, so Erich Lehner, Managing Partner Markets und Standort-Verantwortlicher bei EY Österreich. Schon seit längerem kooperiert EY mit Cocoquadrat, seit 2019 ist ein flexibler Workspace in Graz eingerichtet.

Rosemarie König hat nach ihrem Schulabschluss in Bruck/Mur an der Fachhochschule Eisenstadt „Internationale Wirtschaftsbeziehungen“ studiert. Schon während ihres Studiums absolvierte die Steirerin am EY-Standort in Zagreb ein Praktikum. Seit 2005 ist sie im Bereich Wirtschaftsprüfung bei EY Österreich tätig, wo sie seit 2018 Senior Managerin und Prokuristin ist. Die zertifizierte Steuerberaterin und Wirtschaftsprüferin hat sich auf Abschlussprüfungen spezialisiert und prüft und berät auch internationale, kapitalmarktorientierte Unternehmen. Seit sieben Jahren lebt Rosemarie König nach Zwischenstopps in Eisenstadt und Wien mit ihrer Familie wieder in der Steiermark. „Ich bin überzeugt, dass das Land Steiermark extremes Potenzial hat. Die Steiermark ist mit einer Forschungs- und Entwicklungsquote von rund fünf Prozent das innovativste Bundesland Österreichs und damit auch unter den Spitzenreitern in Europa. Ich freue mich sehr, in Zukunft noch stärker in der Steiermark tätig sein zu dürfen“, so König. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL