MARKETING & MEDIA
Salzburger Agentur startet mit neuem New-Work-Konzept © elements
© elements

Redaktion 21.12.2022

Salzburger Agentur startet mit neuem New-Work-Konzept

Alles für die Mitarbeiter: Weniger Stunden – mehr Flexibilität und Selbstbestimmtheit.

WIEN. Das Salzburger Agenturduo realisiert mit 2023 die 36-Stunden-Woche bei vollem Gehalt, verzichtet auf Kernzeiten und All-In-Verträge. Ein klares Statement, das die Agentur für ihre Mitarbeiter setzt: maximale Flexibilität für ALLE mit einem überzeugendem ‚Ja‘ zu mehr Selbstbestimmtheit und Eigenverantwortlichkeit. Mutige Schritte, die das Geschäftsführer-Trio Patrick Edelmayr, Roland Dessovic und Ines Eschbacher geht. Denn eines braucht es hier definitiv: das bedingungslose Vertrauen in die Mitarbeiter – für die drei Geschäftsführer nicht nur wesentliche Grundvoraussetzung, sondern gelebtes Selbstverständnis.

elements und punkt & komma zählen zu den Big Playern der österreichischen Digitalszene. Gemeinsam liefern sie alles aus einer Hand – Consulting, Design, Development, Webperformance-Optimierung, Content- und Performance-Marketing. Und damit High-End-Qualität gelingt, setzt das Unternehmen ab 2023 zukunftsweisende New-Work-Maßnahmen, die entscheidend zu einer Maximierung der ersehnten Work-Life-Balance beitragen sollen. 

Mut zur Veränderung: 36-Stunden-Woche bei gleichbleibendem Gehalt und vieles mehr
Ganz nach dem Motto ‚Es ist die Vision, die uns vorantreibt‘ etabliert das Unternehmen Maßnahmen mit geschärftem Blick in die Zukunft: Die Agentur nimmt den Wandel in der Arbeitswelt zum Anlass, Großes anzustoßen. Im kommenden Jahr startet die Geschäftsführung mit einem vollkommen neuen New-Work-Konzept durch: elements und punkt & komma führen für die gesamte Belegschaft eine 36-Stunden-Woche (!) ein – bei gleichbleibendem Lohn, versteht sich. Eine Kern-Arbeitszeit fällt weg, samt Mehr- und Überstundenpauschalen.

Maßgebliche Pfeiler der Personalführung, welche mit Januar 2023 für die 150+ Mitarbeiter in Kraft treten, sind: 
- Einführung der 36-Stunden-Woche: Reduktion der Normalarbeitszeit auf 36 Wochenstunden bei gleichbleibendem Gehalt
- Entfall der Kernzeit
- Entfall von Mehr- und Überstundenpauschalen

Patrick Edelmayr sieht in der 36-Stunden-Woche großes Potenzial: „Mit unserem Konzept schlagen wir ein neues Kapitel in der Agenturszene auf! Heute braucht es Flexibilität und Agilität in der Arbeitswelt. Unsere Aufgabe als Arbeitgeber ist es, den Menschen als Individuum zu sehen und flexible Wertschöpfungsprozesse zu schaffen. Mit 2023 reißen wir bestehende Arbeitskonzepte ein, setzen auf selbstbestimmteres Arbeiten und individuelle Maßnahmen, basierend auf dem Vertrauen in unsere Mitarbeiter. Denn nur wenn wir uns gegenseitig aufeinander verlassen können, hat ‚modernes Arbeiten‘ eine realistische Zukunft.“

Die Intention ist klar: Das Unternehmen baut nicht auf eine kurzfristige Lösung, sondern auf einen ganzheitlichen Ansatz, der langfristigen Erfolg verspricht.

Work smarter, not harder!
elements und punkt & komma wissen um die Wichtigkeit ihrer Mitarbeiter und deren tägliches Engagement auf der digitalen Spielwiese. Um digitale Transformationsprozesse erfolgreich meistern zu können, braucht es ein außergewöhnliches Maß an Flexibilität, Selbstbestimmtheit und Eigeninitiative. Parameter, die dann gelebt werden können, wenn man sich agiler, zukunftsweisender Arbeitsmodelle bedient.

 

 

Remote Work: der neue Arbeitsalltag.                                      Die Agentur lebt eine offene Teamkultur und ein wertschätzendes Miteinander. Grundsätze, die nicht nur im Office vor Ort, sondern auch remote hochgehalten werden. Passend zur individuellen Lebenssituation bietet das Unternehmen ihren Mitarbeitern die ideale Arbeitsumgebung: von komplett Remote über 50 % Home-Office bis hin zum eigenen Arbeitsplatz im Headquarter. Eine Gegebenheit, die auch nach außen als selbstverständlich kommuniziert wird: Kunden und deren Anforderungen genießen oberste Priorität und profitieren von der gewohnt professionellen Betreuung – vollkommen unabhängig vom Arbeitsort.

Loyalty-Programm: Wertschätzung für treue Mitarbeiter
Mitarbeiter-Treue wird bei elements und punkt & komma großgeschrieben. Parallel zu den New Work-Maßnahmen wird für das Team ein gestaffeltes Loyalty-Paket geschnürt, das mit speziellen Benefits aufwartet, um so die Dankbarkeit für jeden Einzelnen zum Ausdruck zu bringen.

„Es ist uns enorm wichtig, dass sich unsere Mitarbeiter im Unternehmen wohlfühlen – besonders langfristig gesehen. Wachsen können wir nur gemeinsam, daher gehört Loyalität honoriert – auch mit nicht-monetären Leistungen. Wir schätzen die Treue unseres Teams, weshalb wir viele, interessante Benefits anbieten. Im Speziellen werden die Lebensbereiche Wellbeing, Work-Life-Balance und Nachhaltigkeit gefördert. Wesentliche Faktoren also, die für die Attraktivität des Arbeitsplatzes eine entscheidende Rolle spielen“, so Geschäftsführer Roland Dessovic.

Im Detail beinhaltet das Loyalty-Programm nachstehende Benefits:

- Klimaticket oder Fahrtkostenzuschuss
- Bikeleasing
- Kostenübernahme Mittagessen
- Workation
- zusätzliche Urlaubstage
- Remote Work
Immer einen Schritt voraus

Die Agentur ist überzeugt von ihrem Credo: Transformation nicht nur predigen, sondern leben! Ob Arbeitsmodelle oder Prozesse, Benefit-Programme oder Teamkultur, die Agentur blickt nach vorn, geht mit dem Wandel der Zeit und stellt sich allen damit verbundenen Herausforderungen.

Ines Eschbacher, Geschäftsführerin von punkt & komma, weiß um die Notwendigkeit von Flexibilität in der Arbeitswelt: „Um am Arbeitsmarkt attraktiv zu bleiben, muss man als Unternehmen agil und lernbereit sein. Wir verwehren uns dagegen, an alten Strukturen festzuhalten und in ausgedienten Systemen zu verharren. Was es aktuell braucht, ist Veränderung. Eine Chance, die es zu nützen gilt und die beiden Parteien, Arbeitgebern wie Arbeitnehmern, viele neue Möglichkeiten eröffnet.“

Es braucht mehr als kreative Lösungen
elements und punkt & komma führen mit Jahresbeginn jenes Arbeitsmodell konsequent ein, wonach der Arbeitsmarkt aktuell lautstark verlangt: weniger Arbeitsstunden pro Woche bei vollem Gehalt, mehr Flexibilität und Selbstbestimmtheit. Ein vollkommen neuer Weg für 2023. Der Beginn einer neuen Ära, die nur dank eines starken Fundaments im Unternehmen möglich ist: Das wertschätzende Vertrauen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer prägt alle Bereiche. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL