MARKETING & MEDIA
ServusTV verlängert WRC-Rechte bis 2024 © Servus TV

World Rally Championship 2023 – Rally Monte-Carlo: Powerstage Kalle Rovanperä

© Servus TV

World Rally Championship 2023 – Rally Monte-Carlo: Powerstage Kalle Rovanperä

Redaktion 23.01.2023

ServusTV verlängert WRC-Rechte bis 2024

Saisonauftakt in Monte Carlo, Drei-Länder-Rallye durch Österreich, Tschechien, Deutschland.

WIEN. Bis 2024 konnte sich der Sender Servus TV die WRC-Rechte sichern.

Die Rally Monte Carlo nordöstlich von Alpes-Maritimes bildet traditionell den Saisonauftakt der Rallye-Weltmeisterschaft. Im vergangenen Jahr fuhr Sébastien Loeb den Sieg in Monte Carlo ein. Wer wird in diesem Jahr die Eröffnungsrallye für sich entscheiden? Die Rally Monte Carlo war am 21. Jänner ab 10:00 Uhr und am 22. Januar ab 09:00 Uhr live bei ServusTV On zu sehen. Die Powerstage am Sonntag, den 22. Jänner, ab 12:00 Uhr, lief zusätzlich live im FreeTV.

Neu und besonders spannend im WRC-Kalender 2023: Erstmals wird es eine Asphalt-Rallye in drei Ländern geben - die „Central European Rally“ geht im Oktober in Österreich, Tschechien und Deutschland an den Start. Zudem feiern die Rallyes in Mexiko und Chile ihr Comeback.

Dreizehn Stationen in den unterschiedlichsten Ländern der Welt – das ist die World Rally Championship 2023. JedeRallye hält über ein Wochenende hinweg mehrere unterschiedlich lange Etappen bereit. Die Fahrer und ihre Teams müssen konstantes Fahren und Zuverlässigkeit beweisen – egal ob auf Sand, Asphalt, im Wald oder auf Schnee. Die wechselnden Untergründe machen die WRC zu einer einzigartigen Herausforderung für die Motorsportler und Rennwagen.

Die WRC-Saison 2023 bei ServusTV und ServusTV On
19.-22. Jänner: Monte Carlo
09.-12. Februar: Schweden
16.-19. März: Mexiko
20.-23. April: Kroatien
11.-14. Mai: Portugal
01.-04. Juni: Italien
22.-25. Juni: Kenia
20.-23. Juli: Estland
03.-06. August: Finnland
07.-10. September: Griechenland
28. September – 01. Oktober: Chile
26.-29. Oktober: Zentraleuropa (Österreich, Tschechien, Deutschland)
16.-19. November: Japa

(red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL