MARKETING & MEDIA
„Sound@V“ 2022: Die Nominierten stehen fest © APA / Robert Jäger

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg.

© APA / Robert Jäger

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg.

Redaktion 25.05.2022

„Sound@V“ 2022: Die Nominierten stehen fest

Musikpreis des ORF Vorarlberg: Online-Voting auf vorarlberg.ORF.at startet am 30. Mai.

BREGENZ / FELDKIRCH. Seit Anfang März 2022 konnten sich Vorarlberger Musikerinnen und Musiker für den Musikpreis „Sound@V“ des ORF Vorarlberg anmelden. 70 Bands und Soloacts haben die Chance auf insgesamt 20.000 € Preisgeld plus 5.000 € on Top (presented by AKM/austro mechana) ergriffen und sich für eine der vier Kategorien Pop/Rock, Alternative/Singer-Songwriter, Open Pool und Newcomer beworben. „Sound@V“ wird gemeinsam mit der „Marke Vorarlberg“, dem „Wann & Wo“ und dem „poolbar-Festival“ durchgeführt.

70 Einreichungen am Start
Ab 30. Mai zählen die Stimmen vom Online-Voting auf vorarlberg.ORF.at. Mit jedem Klick kommen die Nominierten dem begehrten Musikpreis einen Schritt näher. Die große „Sound@V“-Award-Show findet dann am 9. Juli im Rahmen des „poolbar-Festivals“ in Feldkirch statt.

20 Vorarlberger Bands und Soloacts nominiert
Aus 70 Anmeldungen wählten das Team des ORF Vorarlberg, des poolbar-Festivals und des „Wann & Wo“ 20 Bands und Soloacts. Aus Online-Stimmen und Fachjury-Bewertung zusammen ergibt sich, wer den Musikpreis in einer der vier ausgeschriebenen Kategorien mit nach Hause nehmen wird. Den vier Kategorien stehen jeweils fünf nominierte Acts zur Auswahl:

Nominierte „Pop/Rock”
Deadbeatz, Junipa Gold, kurzfristig, Lou, Still

Nominierte „Alternative/Singer-Songwriter“
Fiesta Forever, Philipp Lingg Band, Potato Beach, Thirsty Eyes, Why-y

Nominierte „Open Pool”
GAS, Jussel’s Gaukler, Tape Moon, YD Smith, YMD

Nominierte „Newcomer” (presented by AKM/aume)
Enbikey, Kathia, L.O.V.T, Nevermind, Nika

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Ein großes Danke an die junge Vorarlberger Musikszene für die zahlreichen Einsendungen! Eine Top-Auswahl an Vorarlberger Bands und Soloacts kann nun auf der ‚Sound@V‘-Bühne live megamäßig performen.“

Stefan Höfel, Team „Sound@V“ des ORF Vorarlberg: „Auch im dritten Jahr des ‚Sound@V‘ zeigt sich erneut die hohe Qualität an Musikerinnen und Musikern in Vorarlberg. Die Vorarlberger Musikszene ist vielseitig, kreativ und spannend. Nun liegt es am Publikum und der Fachjury, zu entscheiden, wer die begehrten ‚Sound@V‘-Trophäen mit nach Hause nehmen kann.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL