MARKETING & MEDIA
Stiegl setzt auf comrecon © Mirja Geh

Freundeskreis-Erweiterung mit comrecon: Torsten Pedit, Stiegl-Marketingleiter.

© Mirja Geh

Freundeskreis-Erweiterung mit comrecon: Torsten Pedit, Stiegl-Marketingleiter.

Redaktion 10.06.2016

Stiegl setzt auf comrecon

Marketingerfolg durch innovative Marktforschung: Für die Erweiterung des Stiegl-Freundeskreises holte sich die Brauerei Experten von comrecon.

BADEN/SALZBURG. Lego ist nicht nur ein Spielzeug, es ist auch ein Tool jenseits „schnöder Mafo”. Davon ist comrecon-Inhaberin Charlotte Hager überzeugt: „Bei LSP (Lego Serious Play, Anm.) geht es nicht darum, auf Kommando die richtige Idee zu haben, sondern vielmehr darum, spielerisch und durch die Verknüpfung von Hand und Auge inspirative Räume zu öffnen, in denen ein demokratischer Prozess stattfindet.” Bei der Neuausrichtung des Community Managements der Stieglbrauerei scheint das super funktioniert zu haben – Torsten Pedit, Marketingleiter der Salzburger Brauerei: „Wir konnten konkrete Maßnahmen und Strategien ableiten und Agenturen briefen.”

Jede Meinung ist wertvoll

Ein Aspekt von LSP lautet: Jede Meinung, jede Story, jedes Modell ist wertvoll. Eingeteilt in User-Gruppen, ergab sich eine detaillierte Beschreibung, was den „Stiegl-Freundeskreis” erfolgreich macht. „So zeigte sich beispielsweise, dass man auch außerhalb des Freundeskreises Freundschaften mit den Mitgliedern schließen möchte, dass Stiegl mehrere Anlaufstellen in ganz Österreich bieten sollte oder auch, dass man ein eigenes Freundeskreis-Bier kreieren möchte”, zählt Hager die Wünsche der Workshop-Teilnehmer – also der Stiegl-Kunden selbst – auf. Aus denen ließen sich auch gleich die notwendigen To-dos im Jetzt ableiten. Bemerkenswert: Durch den Einsatz von LSP kam es nicht nur zu einem starken Teambuilding während des Workshops – auch die Nähe zur Marke Stiegl wurde aufgebaut. „Die Personen haben etwas erschaffen, das ernst genommen und umgesetzt wurde”, zeigt sich Hager überzeugt. Für Stiegl ist comrecon noch einen Schritt weiter gegangen: Die Ergebnisse wurden einer semiotischen Analyse unterzogen, um Wünsche und Anregungen, Metaphern und Sprachmuster weiter zu verdichten. (nov)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL