MARKETING & MEDIA
Taxify bietet weiterhin smarte Mobilität in der Smart City Wien © Taxify

Mit Taxify kann weiterhin gefahren werden.

© Taxify

Mit Taxify kann weiterhin gefahren werden.

Redaktion 26.04.2018

Taxify bietet weiterhin smarte Mobilität in der Smart City Wien

Urteil des HG Wien wirkt sich nicht auf das Service von Taxify aus.

WIEN. Das gestrige Urteil des HG Wien gegen das US-Mobilitätsunternehmen Uber hat keine Auswirkung auf das Mobilitätsangebot des europäischen Technologieanbieters Taxify. Das Unternehmen befürchtet jedoch negative Auswirkungen für die Konsumenten und eine Verzerrung des freien Wettbewerbs. Eine sinnvolle Regelung für Mobilitätsangebote wäre ein wichtiger Schritt in der digitalen Transformation und würde den Menschen mehr Wahlmöglichkeiten bieten, die zu einer Entlastung des Individualverkehrs führen.

Taxify wird seine Dienste weiterhin in Wien anbieten und verspricht den Fahrgästen eine sichere, komfortable und günstige Mobilität in der Stadt. Davon profitieren auch die Partnerunternehmen: Taxify nimmt nur 15% Provision ein, wodurch sie wesentlich höhere Verdienstmöglichkeiten haben. Taxify ist weltweit in mehr als 20 Ländern präsent und verzeichnet über zehn Mio. User. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL