MARKETING & MEDIA
Werbung in the Air © Drobotron

Höhenflüge Der Multikopter Drobotron DL1200 verfügt über ein rundumlaufendes LED-Display, über das Text- und Bildbotschaften gezeigt werden können.

© Drobotron

Höhenflüge Der Multikopter Drobotron DL1200 verfügt über ein rundumlaufendes LED-Display, über das Text- und Bildbotschaften gezeigt werden können.

britta biron 01.09.2017

Werbung in the Air

Theoretisch kann das Plakat bereits fliegen, aber die Vorschriften für Werbedrohnen sind streng.

••• Von Britta Biron

WIEN. Flugzeuge, die Werbebanner hinter sich herziehen, sind ein alter Hut; mit einer Neuentwicklung des US-amerikanischen Drohnenherstellers Drobotron könnte jetzt eine neue Ära der luftigen Werbung beginnen.

Der Multikopter Drobotron DL1200 Drone hat einen Durchmesser von 1,2 m, acht Rotoren, wiegt 13,5 kg und verfügt über ein rundumlaufendes LED-Display, über das Text- und Bildinhalte abgespielt werden können. Die Steuerung erfolgt über ein handelsübliches Smartphone oder Tablet.
Auf den Markt kommen soll der smarte Flieger Mitte Oktober zum Preis von rund 4.240 €.

Bewilligungen notwendig

Obwohl die heimische Werbeindustrie Neuheiten gegenüber sehr aufgeschlossen ist, wird der Drobotron hierzulande – wenn überhaupt – nur vereinzelt eingesetzt werden.

Grundsätzlich ist der Betrieb von Drohnen mit einem Maximalgewicht von 150 kg in Österreich seit 2014 möglich, aber an strenge Auflagen gebunden. So ist für alle unbemannten Fluggeräte (ausgenommen sind Spielzeugdrohnen) eine luftfahrtrechtliche Bewilligung der Austro Control sowie eine Haftpflichtversicherung nötig, und der Pilot am Boden muss eine ständige Sichtverbindung zur Drohne haben.
Für den Einsatz in bebauten und bewohnten Gebieten sowie im Rahmen von Veranstaltungen sind zusätzliche Bewilligungen erforderlich. Alle Informationen dazu findet man auf der Website der Austro Control:

https://www.austrocontrol.at/drohnen

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL