MARKETING & MEDIA
Yakult: Wissenschaft in der Wartehalle © Gewista

Christina Friese (Leitung Marketing & PR Yakult), Andrea Groh (CSO Gewista), Dominik Weißbacher (Since Today Werbe GmbH), Michael Reiser (Gewista)

© Gewista

Christina Friese (Leitung Marketing & PR Yakult), Andrea Groh (CSO Gewista), Dominik Weißbacher (Since Today Werbe GmbH), Michael Reiser (Gewista)

Redaktion 03.10.2018

Yakult: Wissenschaft in der Wartehalle

Yakult ist Wissenschaft und keine Magie! Dies ist die Hauptmessage der aktuellen Yakult-Kampagne mit „Bildungsauftrag“. Mit einem Augenzwinkern werden Fragen wie „was denn Yakult ist“ und „wo sein Ursprung liegt“, beantwortet.

WIEN. Und wird das Getränk etwa aus einer geheimnisvollen Essenz aus dem magischen Riesen-Bonsai gemacht? Fragen, die im Rahmen von zwei Gewista Wartehallen-Totalbrandings in Wien lückenlos beantwortet werden. Und einen echten Bonsai gibt es auch zu gewinnen.
 
Yakult, das fermentierte Magermilchgetränk mit speziellen Milchsäurebakterien - von dem japanischen Wissenschaftler Dr. Shirota im Jahr 1935 entdeckt - gibt es nun auch für kurze Zeit in zwei Gewista Wartehäuschen im Totalbranding-Look an zwei reichweitenstarken Standorten in Wien - der Mariahilferstraße und der Ringstraße direkt bei der Oper. Neben Folierungen an den Glasflächen des Wartehäuschens und klassischen City Lights, auf denen japanischen Berge, Bonsais und natürlich Yakult-Fläschen zu sehen sind, ist das Highlight der werblichen Inszenierung ein interaktives City Light. „Was ist Yakult?“ steht groß zu lesen. Passanten können aktiv ihren Tipp abgeben und mittels der integrierten Buttons zwischen zwei Antworten wählen. WISSENSCHAFT oder MAGIE. Yakult, wenn zwar auch magisch, ist natürlich Wissenschaft! Nach dem Buzzern der richtigen Antwort, wird über einen Dispenser ein Bon mit einem QR-Code ausgegeben, über den man direkt auf die Landingpage https://yakult.at gelangt und dort durch die Teilnahme an einem Gewinnspiel einen von 50 Bonsai Bäumen gewinnen kann. Doch nicht genug des Mehrwerts, vor Ort werden Passanten von Promotoren auch mit Yakult-Fläschen versorgt. Neben dieser kreativen „Innovative & Ambiente Media“-Inszenierung kommen im Out of Home-Mediamix auch City Lights in Wien zum Einsatz.
 
„Yakult im Rahmen zweier komplett gebrandeter Wartehallen zu inszenieren, verleiht der aktuellen „Science Not Magic“ Kampagne einen interaktiven Twist. Wir freuen uns, Passanten an hochfrequentierten Plätzen durch diese kreative und gleichzeitig sehr innovative Out of Home Werbeform anzuregen, sich über unsere Produkte zu informieren & am Gewinnspiel teilzunehmen! Durch das Sampling vor Ort können sich auch alle, die Yakult bis dato noch nicht kannten, vom Geschmack der Produkte überzeugen – dadurch bringen wir den Yakult-Spirit in Wiens Straßen!“, so Christina Friese (Leitung Marketing & PR Yakult Österreich) zur aktuell laufenden Kampagne.
 
„Wartehallenbrandings im Total-Look“, so Andrea Groh, CSO Gewista, "bieten neben den beliebten City Lights immer vielfältigere Gestaltungsmöglichkeiten. Durch die Einbindung von digitalen Interaktionsmöglichkeiten bis hin zu Folierungen sind dem individuellen „Tuning“ kaum Grenzen gesetzt. Unsere Innovative & Ambient Media-Unit entwickelt diese Aufsehen erregenden Sonderwerbeformen gemeinsam mit unseren Kunden. Die Inszenierungen an Wartehallen sind nicht nur einmalige Eyecatcher, sondern auch eine der Out of Home-Werbeformen, die dem Rezipienten durch die besonders kreativen Gestaltungsmöglichkeiten nachhaltig in Erinnerung bleiben, begeistern und das Sahnehäubchen einer jeden Kampagne darstellen“. (red)
 
Credits
Auftraggeber: Yakult
Mediaagentur: MediaCom - die Kommunikationsagentur GmbH
Kreativagentur: Since Today Werbe GmbH
Werbeform/Out of Home-Mediamix:
Sonderwerbeform: Wartehallenbradning im Total Look an zwei Standorten: Staatsoper Wien und Mariahilferstraße, Promotion vor Ort mit Produktproben
Laufzeit: 27.09. – 03.10., City Lights in Wien

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL