PRIMENEWS
Das Wiener Film Festival feiert Geburtstag No. 25 © Votava/PID

Michael Draxler, Geschäftsführer stadt wien marketing, und Stadtrat Christian Oxonitsch bei der Eröffnung des Wiener Film Festivals am Rathausplatz.

© Votava/PID

Michael Draxler, Geschäftsführer stadt wien marketing, und Stadtrat Christian Oxonitsch bei der Eröffnung des Wiener Film Festivals am Rathausplatz.

08.07.2015

Das Wiener Film Festival feiert Geburtstag No. 25

Start Am vergangenen Samstag fand der Auftakt zu Wiens beliebtestem Sommervent statt

Highlight Im Sommer verwandelt sich der Wiener Rathausplatz schon traditionell in einen Konzertsaal – und in einen Gourmet-Hotspot für Tausende Besucher. Bis zu 700.000 Gäste kommen, um vor der Kulisse des Rathauses bei freiem Eintritt die Musik-Highlights auf einer 300 m² großen Leinwand zu genießen.

Wien. Wunderschön war das Wetter – durchgehend ein gelungener Eröffnungstag zum 25. Film Festival, so lautet das positive Zwischen-Fazit zu einem der Open Air-Highlights in Wien.

Bei bester Stimmung und vollem Rathausplatz läutete Stadtrat Christian Oxonitsch die 25. Saison von Wiens beliebtem Sommerevent ein. Damit startet nun ein Sommer mit vollem Kultur- und Kulinarikgenuss – und das noch bis zum 6. September.
Das Film Festival ist seit Jahren etabliert und definitiv ein Hotspot im sommerlichen Wien. Dem hohen Qualitätsanspruch der Gäste aus dem In- und Ausland wird das heurige Film Festival wieder mehr als gerecht – 18.000 Besucherinnen und Besucher ließen sich den Auftakt nicht entgehen, und mit Pink Floyd und ihrem Konzertzusammenschnitt „Delicate Sound of Thunder” aus 1989 war das Ambiente am Rathausplatz einzigartig.

Gastro & Kultur

Schon am Samstagnachmittag von 15:00 bis 18:00 Uhr spielte Constantin Luger im Park neben der Gastronomiemeile auf, und die Gäste genossen mit erfrischenden Getränken und köstlichen Schmankerln die Atmosphäre des Film Fes­tivals.
Der erste Jazzfrühschoppen mit den Vienna Jazz Serenaders am Sonntag von 12:00 bis 14:30 Uhr begeisterte die Jazzliebhaberinnen und Liebhaber.
Anfang der Woche stand moderner Tanz auf dem Programm. Maurice Béjarts Inszenierung der Sinfonie Nr. 9 von Beethoven begeisterte wieder das Publikum. Am Dienstag sorgten Tony Bennett und Lady Gaga für einen elektrisierenden Abend mit ihrem Jazz-Konzert „Cheek to Cheek”, der heutige Mittwoch bietet den Besucherinnen und Besuchern das Waldbühnenkonzert von Gustavo Dudamel, am Donnerstag werden die Fans der Operette bedient – mit der „Csárdásfürtin”, und am Freitag bietet die große Leinwand den Gästen Elton John „The Million Dollar Piano”.
„La Bohème” folgt am Samstag, den 11. Juli, für die Freunde der Oper, und „2Cellos – Live at Arena Pula” zeigt am Sonntag den berauschenden Auftritt der beiden Musiker Stjepan Hauser und Luka Sulic.

Hohe Qualität

Generell legt man sich beim Wiener Film Festival inhaltlich die Latte auch in diesem Jahr sehr hoch. Der 65-tägige Festival-Kalender mit Top-Produktionen aus Oper, Operette, Konzert, Ballett sowie zeitgenössischem Tanz, Pop- und Jazz-Konzerten spannt einen breiten Bogen zwischen einzelnen Kunstgenres und vielfältigem Publikums-Gusto.

Die Produktionen, die man zeigt, sind eine bunte Mischung aus Klassik und Moderne, und dennoch gibt es viele Abende, an denen der Rathausplatz trotz der gegensätzlichen Vorführungen berstend voll ist. Insgesamt ist das Film Festival eine generationsübergreifende Veranstaltung. Weitere Infos:

http://filmfestivalrathausplatz.at
http://filmfestival-rathausplatz.at
www.wien-event.at (red)

In den Sommermonaten verwandelt sich der Wiener Rathausplatz in einen einzigartigen Konzertsaal und einen Gourmet-Hotspot für Tausende Besucher. Bis zu 700.000 Gäste kommen jeden Sommer, um vor der traumhaften Kulisse des Wiener Rathauses bei freiem Eintritt hochkarätige Musik-Highlights auf einer 300 m² großen Leinwand sowie internationale Top-Gastronomie zu genießen.
Film Festival am Wiener Rathausplatz
4. Juli bis 6. September 2015
Filmbeginn täglich bei Einbruch der Dunkelheit, Kulinarik 11 bis 24 Uhr
Der Eintritt ist frei.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema