PRIMENEWS
Der Event Trend Report 2019 © Splesch Group / Wilke

Thomas Kenyeri

© Splesch Group / Wilke

Thomas Kenyeri

Redaktion 07.01.2019

Der Event Trend Report 2019

Event Company veröffentlicht umfangreiche Tipps-Sammlung für erfolgreiche Veranstaltungen

WIEN. "Als führende Kreativ- und Eventmarketing-Agentur muss man immer einen Schritt voraus sein. Deshalb verbringt ein Teil unseres Teams jedes Jahr viel Zeit auf internationalen Messen, Awardverleihungen oder Kongressen. Dabei sammeln wir während des Jahres die aktuellen Trends im Eventbereich. Traditionell zum Jahresende präsentieren wir aufgrund dieser Beobachtungen den Event Trend Report für das kommende Jahr“, so Splesch Group Chief Visionary Officer Thomas Kenyeri zur Entstehungsgeschichte des Event Trend Reports 2019. Wer erfolgreiche Events veranstalten möchte  sollte, so Kenyeri, folgende Eckpunkte beachten.

#1 Meeting Design
 Ein zwei Stunden langes Meeting in einem klassischen Konferenzraum wird 2019 nur mehr eine Seltenheit sein. Der Trend geht 2019 hin zu kürzeren Meetings in außergewöhnlichen Locations. Die Idee ist, dass dabei die Sinne geschärft und Lösungen schneller gefunden werden. So finden Meetings in fliegender Höhe oder in einem Darkroom statt. Eine klare Struktur und die Unterstützung durch einen Profi führen zum besten Output.

#2 Virtual Reality
Mit Hilfe einer Virtual Reality-Brille können Interessenten bei internationalen Live-Auftritten dabei sein. Ort und Größe der Veranstaltung spielen dabei keine Rolle, denn das Zusehen ist von überall auf der Welt aus möglich. Eine hochauflösende 360-Grad Kamera wird in unterschiedlichen Bereichen des Veranstaltungsortes montiert, möglich wird die Übertragung durch einen schnellen und vor allem stabilen Internetzugang.

#3 Kongresse und Messen
Bei Kongressen und Messen wird 2019 auf einen neuen Eventtrend gesetzt: Die Festivalisierung. Dabei wird ein Event auf mehrere Tage aufgeteilt, um den Gästen unterschiedliche Erlebnisse zu bieten. Besonders die jüngere Generation wünscht sich längere Veranstaltungen, um auf den sozialen Netzwerken von ihren Erfahrungen berichten zu können.

#4 Involvement
Mithilfe interaktiver LED-Armbänder wird das Publikum in Veranstaltungen mit eingebunden. Wichtig ist, dass die LED-Einheiten mit starken Batterien versehen und sehr hell sind. Ein RFID-Chip erweitert ihre Funktionen, sodass die Armbänder auch als Zutrittsausweis oder für die Interaktion zwischen den Gästen genutzt werden können.  

#5 Catering
Bei dem jüngeren Publikum isst im neuen Jahr auch Instagram mit. Daher sollten Veranstalter darauf achten, dass das Essen auf Events so ansprechend gestaltet ist, dass sofort ein Foto davon geteilt werden muss. Wichtige Komponenten sind die Farbgebung, Dekoration und Präsentation des Gerichts.

#6 IT-Trends
Um Gästen in Zukunft langes Anstehen und Gedränge bei Großveranstaltungen zu ersparen, werden Chatbots eingesetzt. Das textbasierte Dialogsystem kommuniziert mit den Teilnehmern, führt diese zu ihren Plätzen und unterstützt Veranstalter bei der Eventplanung. Ein weiterer IT-Trend 2019 ist die Blockchain. Sie erleichtert die Event-Registrierung und das Ticketing.

#7 Dekoration
Im Jahr 2019 wünschen sich Besucher tiefgründigere Themen bei Events. Das sogenannte „Extreme Theming“ führt Interessenten in Escape Rooms und zu Veranstaltungen, die einen außergewöhnlichen Fokus haben, zum Beispiel Superhelden. Um eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen, werden auch häufig Werke von lokalen und regionalen am Veranstaltungsort ausgestellt.

#8 Kommunikation
Damit ein Event bestmöglich nach außen kommuniziert wird, setzen Organisatoren auf sogenannte Mikro-Influencer. Das Publikum von Mikro-Influencern ist kleiner aber dafür stärker auf ein Interessensgebiet konzentriert. Ein Live-Stream via Facebook und Instagram ermöglicht es den Followern, bei Veranstaltungen dabei zu sein.

#9 Teambuilding
Das Social Teambuilding generiert eine nachhaltige Stärkung des Teams, indem positive Erlebnisse bei den Teilnehmern ausgelöst werden. Beispiele für lustige Teambuildings sind Renovierungsarbeiten, ein gemeinsamer Firmenflohmarkt oder ein Teambuilding im Sinne des Tier- und Umweltschutzes.

#10 eSports
Die heutige Jugend besucht gerne Events, auf denen sie ihre Idole treffen kann. Die eSportler sind dabei sehr beliebt. Besonders Städte profitieren von diesem Event-Trend. Der Tourismus wird angekurbelt, da Fans einen langen Reiseweg in Kauf nehmen, um die eSport-Wettbewerbe live mitzuverfolgen. (red)

Weitere Informationen unter: http://www.event-company.at/event-trend-report-2019/

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL