PRIMENEWS
Eine neue Positionierung für die SPÖ ... APA Robert Jaeger

Christian Kern: Wird er Österreich wieder "auf Schiene bringen"?

APA Robert Jaeger

Christian Kern: Wird er Österreich wieder "auf Schiene bringen"?

Redaktion 17.05.2016

Eine neue Positionierung für die SPÖ ...

... oder was Christian Kern jetzt tun sollte. Gastkommentar des Markenstrategen Michael Brandtner.

WIEN. In Österreich steht jetzt – neben der Bundespräsidentenwahl – der Kanzlerwechsel im Mittelpunkt. Nach dem Rücktritt von Werner Faymann wurde Christian Kern am Dienstagnachmittag von Bundespräsident Heinz Fischer als Bundeskanzler und damit Regierungschef angelobt. Damit steht er aus Positionierungssicht vor zwei Aufgaben. Erstens: Er muss die SPÖ neu positionieren. Zweitens: Er muss sich selbst als Bundeskanzler konkret positionieren.

Markenklammer versus Zukunft

Dabei sollte er aus meiner Sicht zwei Punkte beachten: Erstens - er sollte nicht versuchen, die SPÖ in Summe mit einer neuen Markenklammer zu positionieren. Denn er wird wahrscheinlich innerhalb der SPÖ keine Idee finden, mit der sich alle, vom linken bis hin zum eher rechten Flügel der Partei identifizieren können. Und, zweitens, sollte Kern seine eigene Historie als ehemaliger Chef der ÖBB nutzen. Damit wäre der offensichtliche Fokus bzw. der offensichtliche Positioning-Claim oder Slogan für Christian Kern und die SPÖ: „Österreich wieder auf Schiene bringen“ (...).
Lesen Sie den vollständigen Kommentar in der Printausgabe am Freitag.

Markenstratege Michael Brandtner ist Spezialist für strategische Marken- und Unternehmenspositionierung.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL