PRIMENEWS
Einmal Auto sein: VW macht (auch) Kinderträume wahr © Volkswagen
© Volkswagen

Redaktion 29.01.2018

Einmal Auto sein: VW macht (auch) Kinderträume wahr

Volkswagen startet neue TV- und Online-Kampagne: Kinder verwandeln sich in einen gelben VW Golf; VW-Probe fahren und gratis Robo-Golf-Kostüm holen.

SALZBURG. Wenn coole Superhelden und starke Wikinger plötzlich vor Neid erblassen, hat sich VW etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Im TV-Spot, der seit 22. Jänner 2018 über die österreichischen Bildschirme flimmert, verwandelt sich ein kleiner Bub auf einer Faschingsparty in einen VW Golf und stellt damit die Verkleidungen aller anderen Kinder in den Schatten – da kann selbst Superman nicht mehr mithalten …
Begleitet wird die Auftaktkampagne anlässlich 40 Jahre Marktführerschaft des Golf in Österreich von einer eigenen Händleraktion. Marketingleiter Jürgen K. Lenzeder erklärt: „Kunden und Interessenten, die im Aktionszeitraum bei einem österreichischen Händler eine Probefahrt mit einem VW-Modell machen, erhalten ein ‚Robo-Golf‘-Kostüm kostenlos dazu; dieses passt Kindern bis zum etwa sechsten Lebensjahr und sorgt für die perfekte Verkleidung auf der nächsten Faschingsparty.“
Eine Gelegenheit für alle Kids also, die sich nicht mehr bis zum Führerschein gedulden wollen. Warum nicht selbst zum Auto werden und so bereits in jungen Jahren erste Fahrerfahrungen sammeln?  

App zum Kostüm
Und weil es eben nicht allein die Optik ist, die beim VW Golf so überzeugt, sondern auch die Technik, gibt es zusätzlich zum Kostüm eine eigene App; diese bringt Kindern auf spielerische Weise Innovationen der neuen VW-Generation näher. Das Handy mit der App kann am Handgelenk befestigt und so in das Kostüm integriert werden.
Eltern sollten sich also in Zukunft nicht wundern, wenn sie in den eigenen vier Wänden angehupt werden. Ein Golf in der Küche? Warum nicht? Und wenn Mama und Papa da nicht rechtzeitig aus dem Weg springen, kommt schon mal der „Front Assist“ zum Einsatz, um schlimmere Zusammenstöße zu verhindern – schließlich will der Geschwindigkeitsrekord von gestern gebrochen werden … (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL