PRIMENEWS
Leykam-Druckerei Let's Print wird an britische Walstead verkauft Rothwangl

Gerhard Poppe, Leykam Let's Print

Rothwangl

Gerhard Poppe, Leykam Let's Print

Redaktion 08.04.2016

Leykam-Druckerei Let's Print wird an britische Walstead verkauft

Damit soll das größte unabhängige Druckunternehmen Europas entstehen. Die kartellrechtliche Genehmigung steht noch aus

WIEN/NEUDÖRFL. Österreichs größte Rollenoffsetdruckerei, die zur Leykam Medien AG zählende burgenländische Let's Print Holding AG (Leykam Druck), wird zur Gänze an die britische Walstead Group verkauft. Entsprechende Verträge seien unterzeichnet worden, teilte die Holding am Freitag mit. Kaufpreis wurde keiner genannt. Die kartellrechtlichen Genehmigungen stehen noch aus.
Die wesentlichen Eigentümer der Leykam Let's Print sind die mehrheitlich im Eigentum der steirischen SPÖ stehende Leykam Medien AG mit 45,6% und die Erste Bank, die über die EGB Capital Invest 41,8% hält. Das im burgenländischen Neudörfl angesiedelte Leykam Druckunternehmen ist nach eigenen Angaben mit rund 225 Mio. € Umsatz und 730 Mitarbeitern eine der führenden Druckereien in Zentral- und Osteuropa. Es operiert mit zwei Standorten in Österreich und je einem in Slowenien und Tschechien. Mehr als 70% des Umsatzes werden durch die Produktion von Flugblättern für den Handel in Österreich, Deutschland, der Tschechischen Republik und der Schweiz generiert.

Umsatz steigt auf 490 Mio. Euro

Gemeinsam wollen Walstead und die Let's Print Holding das größte unabhängige Druckunternehmen in Europa bilden, heißt es in der Aussendung. Der Umsatz dieser Gruppe werde -  erwirtschaftet durch rund zweitausend Beschäftigte an 11 europäischen Standorten - rund 490 Mio. € betragen und 37 Rollenoffsetanlagen, vier Tiefdruckmaschinen und 38 Endfertigungslinien umfassen.
Das Closing der Transaktion wird – den Erhalt der kartellrechtlichen Genehmigung vorausgesetzt - in etwa vier Wochen erwartet. Bis dahin operieren beide Unternehmen weiter als getrennte Einheiten.

"Hub für weitere Expansion in CEE"

Mark Scanlon, Chairman der Walstead-Group erläutert die Beweggründe und Ziele der Transaktion laut Pressemitteilung folgendermaßen: "Leykam Let’s Print ist ein herausragend geführtes, profitables und erfolgreiches Unternehmen. Es wird den Hub für unsere weitere Expansion und Marktdurchdringung in Mittel- und Osteuropa bilden. Die Akquisition eröffnet neue Chancen, wird unsere europaweite Marktposition weiter stärken und zur Stabilität in einem schwierigen Marktumfeld beitragen. Wir wollen die größte europäische Druckplattform für Flugblätter, Magazine und Kataloge werden. Durch den Zusammenschluss von Walstead und Leykam Let’s Print kommen wir diesem Ziel ein großes Stück näher."

"Wichtiger strategischer Schritt"

Gerhard Poppe, Vorstandsvorsitzender der Let’s Print Holding AG, unterstreicht die Anstrengungen, im Rahmen der Transaktion den bestmöglichen Partner im Sinne des Unternehmens, seiner Mitarbeiter, Kunden und Partner, zu finden: "Die Formierung einer schlagkräftigen Gruppe gemeinsam mit Walstead ist ein wichtiger strategischer Schritt für unser Unternehmen. Beide Unternehmen sind ganz klar zukunftsorientiert und verfügen über umfassende Kenntnisse der Print-Branche und ihrer Herausforderungen." Auch Klaus Brunner, Vorstand der Leykam Medien AG, dem bisher größten Aktionär der Let’s Print Holding AG, sieht in der Transaktion einen logischen Schritt in der Umsetzung der Unternehmensstrategie.
"Die Konsolidierung des Druckmarktes in Europa geht weiter und erfordert größere Einheiten, die flächendeckend große Volumina bei höchster Druckqualität bereitstellen können", ergänzt der Aufsichtsratsvorsitzende der Let´s Print Holding AG, Anton Schubaschitz. Als Teil einer großen europäischen Gruppe sei damit "weiteres Wachstum für die Leykam Let‘s Print gesichert".

Zur Walstead Group

Die Walstead Group ist ein im Jahr 2008 durch Mark Scanlon Chairman), Richard Fookes, Stephen Hargrave und Paul Utting (CEO) gegründetes Unternehmen. Nach der initialen Übernahme der Wyndeham Press Group von Landsbanki hat die Gruppe drei Rollenoffsetdruckereien in Großbritannien, sowie die spanische Bertelsmann Rollenoffset- und Tiefdruck-Niederlassung akquiriert. Walstead beschäftigt 1.300 Mitarbeiter an fünf Standorten in Großbritannien und zwei Standorten in Spanien. Der Umsatz betrug 230 Mio. € im Jahr 2015 (davon acht Monate inklusive der ehemaligen Bertelsmann-Division). Walstead ist die zweitgrößte Rollenoffsetdruckerei in Großbritannien und Spanien und Nummer eins am spanischen Tiefdruckmarkt. (APA/red)

www.wyndeham.co.uk
www.rhapsodymedia.co.uk
www.rotocobrhi.eurohueco.es
www.leykamletsprint.com

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema