REAL:ESTATE
Strabag feiert Rekorde © Strabag

Thomas Birtel: Leistung, Auftragsbestand, EBIT, Dividende & Bilanzsumme auf höchstem Niveau der Konzerngeschichte.

© Strabag

Thomas Birtel: Leistung, Auftragsbestand, EBIT, Dividende & Bilanzsumme auf höchstem Niveau der Konzerngeschichte.

PAUL CHRISTIAN JEZEK 04.05.2018

Strabag feiert Rekorde

Das Vorjahr war ein Erfolg für den börsennotierten Baukonzern – CEO Thomas Birtel macht bis 2022 weiter.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. Die Strabag hat im Geschäftsjahr 2017 gleich mehrere Rekorde verbucht: Leistung und Auftragsbestand lagen ebenso wie das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) und die Bilanzsumme auf dem höchsten ­Niveau in der Konzerngeschichte.

Deshalb will der Vorstand der Hauptversammlung im Juni mit 1,30 € je Aktie (Vorjahr: 0,95 € je Aktie) die höchste Dividende seit dem Börsegang 2007 vorschlagen.

Deutlich mehr Bauleistung

„Bei der EBIT-Marge als unserer wichtigsten finanziellen Steuerungsgröße haben wir mit 3,3% unser selbst gestecktes Ziel von mindestens 3,0% gut erreicht”, sagt CEO Thomas Birtel.

„Dazu stieg das EBIT um 6% über das Niveau des Vorjahrs, obwohl damals ein nicht dem operativen Geschäft zurechenbarer Sondereffekt das Ergebnis nach oben verzerrt hatte.”
Die Bauleistung wurde um 8% auf 14,62 Mrd. € gesteigert. Der Gewinn blieb mit 278,9 Mio. € praktisch identisch zu 2016 (277,7 Mio. €). Die Orderbücher wurden vor allem von Großaufträgen im Verkehrswegebau in Ungarn und Polen sowie Hoch- und Ingenieurbauprojekten in Deutschland und Asien gefüllt.
Birtel wurde vom Aufsichtsrat bis 2022 als CEO bestätigt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL