RETAIL
Beim Handels-KV uneinig © Bernard Hermant/unsplash

Aktuell liegt das kollektivvertragliche Mindestgehalt für Vollzeitangestellte im neuen KV bei 1.677 brutto oder 1.334 Euro netto.

© Bernard Hermant/unsplash

Aktuell liegt das kollektivvertragliche Mindestgehalt für Vollzeitangestellte im neuen KV bei 1.677 brutto oder 1.334 Euro netto.

Redaktion 31.10.2019

Beim Handels-KV uneinig

Aktuelles Angebot der Arbeitgeber an 413.000 Handelsangestellte: 1,9 Prozent mehr – zu wenig, sagt die Gewerkschaft.

WIEN. Auch die zweite Runde der Handels-KV-Verhandlungen ging diese Woche ohne Ergebnis zu Ende – Runde drei soll dann am 12. November stattfinden.

„Die Arbeitgeber waren auch heute nicht dazu bereit, ernsthaft über unsere Forderungen zu diskutieren”, heißt es seitens der Gewerkschaft. Sie prangert an: „Nach wie vor gibt es kein Angebot, das der Leistung der Handelsangestellten gerecht wird und den steigenden Arbeitsdruck berücksichtigt.” Die Arbeitnehmer fordern 100 € Entgelterhöhung auf Vollzeitbasis für 413.000 Handelsangestellte.

Wenig Bewegungsspielraum?

Auf Arbeitgeberseite betont man wiederum, dass sich die Gewerkschaft „um keinen Millimeter bewegt” hätte.

Das aktuelle Angebot der Arbeitgeber an die Handelsangestellten beinhaltet laut Aussendung der WKÖ derzeit eine Gehaltserhöhung von 1,9% für alle Handelsangestellten sowie eine Steigerung der Lehrlingsentschädigungen von 4,54 bis 9,75%. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL