RETAIL
Black Friday triumphiert © APA/AFP/Frederic J. Brown

Ursprünglich kam der Black Friday aus dem stationären Handel, in Österreich etablierte er sich zuerst im Digital Retail.

© APA/AFP/Frederic J. Brown

Ursprünglich kam der Black Friday aus dem stationären Handel, in Österreich etablierte er sich zuerst im Digital Retail.

Redaktion 30.11.2018

Black Friday triumphiert

Laut CRIF hat der Black Friday Sale mehr als doppelt so viel Traffic im Onlinebusiness generiert wie der Cyber Monday.

WIEN. Der End-to-End Knowledge Company CRIF zufolge war der Black Friday am 23. November der wichtigste Einkaufstag im heimischen Online-Handel. Der Cyber Monday konnte da nicht mithalten.

Warum kann CRIF das rückschließen? Heimische Online-Shops setzen auf deren Risikomanagement-Lösungen, wenn es im Bestellprozess um die Identifikation von Kunden und die Vermeidung von Betrug und Zahlungsausfall geht. Basierend auf den Abfragemengen der Händler, werden Transaktionen in Echtzeit gemessen und Peaks identifiziert. So wie am diesjährigen Black Friday, wo es fast fünfmal so viele Abfragen gab wie an einem normalen Freitag.

Der Montag war geschäftig

Auch der Cyber Monday war für Schnäppchen gut: Die Abfrageanzahl war um 61% höher als an einem normalen Montag. Allerdings: Am Black Friday gab es mehr als doppelt so viele Abfragen als am Cyber Monday. „Der Cyber Monday galt lange Zeit als Antwort des Online-Handels auf den Black Friday, der vom stationären Handel ins Leben gerufen wurde. Doch wie wir sehen, hat der Schwarze Freitag den Cyber Monday in seiner Bedeutung als wichtigster Einkaufstag im E-Commerce eindeutig überholt”, sagt CRIF Österreich-Chef Boris Recsey. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL