RETAIL
Coke verbindet © Coca-Cola / GEPA pictures

Den ÖFB-Nationalteamspielern Laura Feiersinger, David Alaba und Manuela Zinsberger liegt Fußball für alle am Herzen.

© Coca-Cola / GEPA pictures

Den ÖFB-Nationalteamspielern Laura Feiersinger, David Alaba und Manuela Zinsberger liegt Fußball für alle am Herzen.

Redaktion 09.09.2022

Coke verbindet

Der Getränkehersteller will mit dem Coca-Cola Unified Cup Vielfalt, Inklusion und ein „Miteinand” vermitteln.

WIEN. „Ich begleite den Cup bereits seit rund zehn Jahren als Botschafter und es freut mich sehr, dass Coca-Cola und der ÖFB mit dem Coca-Cola Unified Cup nun völlig neue Wege gehen, um die Leidenschaft für Fußball zu wecken”, erklärt ÖFB-Superstar David Alaba zum Bewerb. Nationalteamtorhüterin Manuela Zinsberger pflichtet bei: „Beim Fußball zählen nicht nur die Spielerinnen und Spieler am Feld, das Drumherum ist mindestens ebenso wichtig – von den Betreuern, über Funktionäre, die Green Keeper bis hin zu den helfenden Händen in der Kantine.”

Erklärtes Ziel des Unified Cup sei es, diese Werte des Fußballs zu verdeutlichen und mit Menschen aller Altersklassen, Geschlechter und Fähigkeiten ein Fußballfest zu feiern, bei dem alle als Sieger „vom Platz gehen”.

„Wir lieben das Leder”

Man kann also mit dem Verein oder der Spielgemeinschaft ein buntes Team zusammenstellen und zeigen, wie divers der Fußball sein kann. Für die Veranstalter wichtig: Mindestens eine Person ab 14 Jahren muss Mann oder Frau sein, einer im Team über 40. Zwei Personen werden zugelost – ein Jugendnationalspieler und ein Special Olympics-Teilnehmer.

Das zeigt, dass Coca-Cola Vielfalt und Inklusion lebt, sehr zur Freude von Nationalspielerin Laura Feiersinger: „Beim Fußball treffen sich Freunde, die Familie, Kolleginnen und Kollegen und jubeln ihrem Team zu oder spielen selbst – egal, welchen Beruf sie ausüben oder woher sie kommen.” Das Beste: Nachher lädt Cola zum Spiel Österreich gegen Kroatien ein. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL