RETAIL
Die Kaiser Wiesn setzt auf Regionalität © Bubu Dujmic

Wiesn-Chef Johann Pittermann.

© Bubu Dujmic

Wiesn-Chef Johann Pittermann.

Redaktion 09.09.2022

Die Kaiser Wiesn setzt auf Regionalität

WIEN. Von 22. September bis 9. Oktober 2022 ist Wien Gastgeber der sich über 20.000 m² erstreckenden und seit Langem heiß ersehnten Kaiser Wiesn im Wiener Prater. Das im grünen Prater situierte Kultur- und Brauchtumsfest kann mit abwechslungsreichen Fahrgeschäften, drei großen Festzelten sowie fünf Almen aufwarten und hält sowohl Gastronomie, exklusive Unterhaltung als auch typische Oktoberfest-Musik bereit.

Neben angesagten Show-Acts kann sich die Kaiser Wiesn im Wiener Prater auch mit Partnerschaften punkto Gastronomie schmücken. So dürfen sich die Gäste in den beiden Festzelten von Gösser und Wiesbauer sowie in der „Dachstein-Schlad­ming-Heuboden Alm” über die traditionellen Köstlichkeiten „Steirerkasnocken”, „Resche Surschweinsstelzen” und „Bierzelt Hennen” der Wiener „Genussspecht”-Wirte freuen.
Veranstalter Johann Pittermann erklärt dazu nicht ohne Stolz: „Durch die Regionalität der Produkte sparen wir lange Transportwege – und beweisen, dass man für exklusive Partystimmung nicht weit reisen muss.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL