RETAIL
Fleisch-Rebellen © Wolfgang Prinz/Fotostudio MCCAT

Nikola Sirucek, Head of Operations Rebel Meat, mit den beiden Co-Foundern Philipp Stangl und Cornelia Habacher.

© Wolfgang Prinz/Fotostudio MCCAT

Nikola Sirucek, Head of Operations Rebel Meat, mit den beiden Co-Foundern Philipp Stangl und Cornelia Habacher.

Redaktion 15.05.2020

Fleisch-Rebellen

Rebel Meat Bio Burger-Patties jetzt neu in den Metro-Großmärkten Simmering, Vösendorf und Langenzersdorf.

VÖSENDORF. Das Wiener Start-up Rebel Meat bietet saftige Burger-Patties an, die zu je 50% aus hochwertigem Bio-Rindfleisch und Kräuterseitlingen sowie Hirse bestehen. Der 100% Fleischgeschmack aus Österreich bleibt dabei aufrecht – mithin konnte Rebel Meat bereits in einigen hippen Wiener Burgerläden reüssieren. Der Vertrieb erfolgt über die Metro Großmärkte Simmering, Vösendorf und Langenzersdorf.

„Ich finde es sehr spannend, jungen Food-Start-ups die Möglichkeit zu geben, ihre kreativen Produkte unseren anspruchsvollen Kunden vorzustellen”, erläutert Xavier Plotitza, CEO Metro Österreich. Er verortet eine ‚win-win Situation’ für beide Seiten. „Start-ups können ihre Produkte einer gastronomisch interessierten Zielgruppe präsentieren und auf ihre Markttauglichkeit testen, und im Gegenzug bieten wir unseren Kunden Zukunftstrends und vielleicht auch Inspiration”, so Plotitza.
Die Innovations-Scouts von Metro Österreich haben den Trend frühzeitig erkannt: „Wir sind ständig auf der Suche nach Lebensmittelneuheiten am Markt, und viele haben das Potenzial, fester Bestandteil auf den Speisekarten zu werden. Das Team von Rebel Meat hat uns mit seinem innovativen und nachhaltigen Ansatz und den kompromisslosen Ansprüchen an die Qualität der Produkte überzeugt”, so Michael Pirka, Leiter des Start-up-Programme bei Metro Österreich.

Von der Idee zum Bio-Burger

Das Team von Rebel Meat machte es sich nicht leicht und tüftelte über ein Jahr, um die neuartigen Burgerpatties zu entwickeln. Alle Zutaten stammen konsequent aus kontrolliert biologischem Anbau aus Österreich. Neben dem Bio-Rindfleisch hat sich das Team für Pilze entschieden, weil diese den Biss von Fleisch sehr gut imitieren. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL