RETAIL
Kastner auf Wachstumskurs Kastner

Kastner Führungsteam

Kastner

Kastner Führungsteam

Redaktion 19.01.2017

Kastner auf Wachstumskurs

Platz 58 bei den 1.000 Umsatzstärksten.

ZWETTL. Dank innovativer Konzepte und einem hochmotivierten Team konnte das Waldviertler Handelshaus Kastner in 2016 kräftig wachsen: Der Umsatz konnte auf 212 Mio. € gesteigert werden. Bei rund 830 Mitarbeitern steigt dieser somit um fast drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Laut dem von Echo veröffentlichtem Jahrbuch der Wirtschaft Niederösterreich belegt Kastner damit Platz 58 im Ranking der 1.000 umsatzstärksten Unternehmen in Niederösterreich - und steigert sich zum Vorjahr um 6 Plätze. Kastner gehört somit laut "trend" zu den Top 400 Unternehmen Österreichs.

Flott mit Nah&Frisch
Kastner treibt die Expansion von Nah&Frisch weiter voran; der Fokus liegt auf der Kooperation mit selbstständigen Kaufleuten sowie der Sicherung der Nahversorgung in den Regionen. Insgesamt wurden 2016 dreizehn zusätzliche Standorte (das sind mehr als doppelt so viele wie im vorangegangenen Jahr) neu eröffnet. Zehn bestehende Nah&Frisch-Standorte wurden an neue Betreiber weitergegeben sowie 29 Kosmetisierungen und 20 Regaloptimierungen durchgeführt. Außerdem wird das Nah&Frisch-Konzept kontinuierlich weiterentwickelt – so wird das Ladenkonzept durch den Kaffee- und Imbissbereich „Appetito“ erweitert. Einen zusätzlichen Schwerpunkt stellt die Forcierung regionaler Produkte und der Ausbau des BIO-Marken Artikelsortiments dar.

Online gut unterwegs
myProduct.at baut seine Produktkompetenz in der Vermarktung handwerklicher und kleinbetrieblicher Erzeugnisse österreichischer Produzenten weiter aus und optimiert das Kauferlebnis seiner Kunden durch zahlreiche technische Neuerungen wie der selbstlernenden Suche und der Produzentenlandkarte. Dank Kooperationen mit namhaften österreichischen Unternehmen konnte auch das Shopnetzwerk deutlich erweitert werden. Derzeit hat myProduct.at über 360 Produzenten, 7.000 Artikel und 23 Partnershops. Als wichtige Kooperationen weist myProduct.at zudem jene mit der Austrian Airlines als auch mit Bio Austria auf. Weiters präsentiert Kastner nun einen von Grund auf neu entwickelten WebShop. Basierend auf einer innovativen Shop-Plattform, die unter anderem auch bei Onlineshops von Nike, Samsung und vielen anderen Topfirmen zur Anwendung kommt, ist der neue WebShop State-of-the-Art und setzt, so Kastner, „einen neuen Standard für die Branche“.

Wachstumsmotor Gastronomie
Auch der Gastronomiebereich ist für Kastner einer der Wachstumsmotoren. Im Fokus steht neben dem Ausbau des Online-Angebots auch die weitere Modernisierung der Kastner-Abholmärkte. Die erfolgreiche Akquisition neuer Kunden und die Erweiterung des Angebots führten zu einem Umsatzplus von 3% gegenüber dem Vorjahr. Nachdem die Kastner-Abholmärkte Krems und Jennersdorf bereits auf das neu entwickelte Kastner Shop-Konzept umgestellt wurden, folgen nun die Abholmärkte in Eisenstadt und Zwettl. (nov)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL