RETAIL
Nah&Frisch lud zum Treffen der Kaufleute © Katharina Schiffl (2)

A GaudiDer 19. Nah&Frisch Kaufleute-Wettbewerb endete mit einem Trip durch die frühsommerliche Wachau – das Gruppenfoto zeugt von guter Laune und Aufbruchsstimmung. Bild unten: Die Waldviertler Nah&Frisch-Legende Julius Kiennast mit Stift Göttweigs Pater Maurus.

© Katharina Schiffl (2)

A GaudiDer 19. Nah&Frisch Kaufleute-Wettbewerb endete mit einem Trip durch die frühsommerliche Wachau – das Gruppenfoto zeugt von guter Laune und Aufbruchsstimmung. Bild unten: Die Waldviertler Nah&Frisch-Legende Julius Kiennast mit Stift Göttweigs Pater Maurus.

christian novacek 07.06.2019

Nah&Frisch lud zum Treffen der Kaufleute

Neben der Kür der Besten am POS brachte das Kaufleutetreffen wichtige Infos in Sachen neuer Marketingaktionen.

••• Von Christian Novacek

Am 1. Juni fand im Stift Göttweig das alljährliche Kaufleutetreffen der Nah&Frisch-Familie statt. 300 Gäste, zu denen vor allem Kaufmänner und -frauen sowie Vertreter der Großhandelshäuser Kastner, Kiennast, Pfeiffer und Wedl zählen, gaben sich ein Stelldichein – nicht zuletzt, um sich über die neue Werbelinie und aktuelle Marketingaktivitäten zu informieren.

Mit einem Ausblick in die „20er”-Jahre zeigte Hannes Wuchterl, Geschäftsführer der Nah&Frisch Marketingservice GmbH, wie er die Marke stetig weiterentwickelt. „Eine Evolution mit Herz”, so Wuchterl, welche den adaptierten Claim „Persönlich für uns da” ab nun optisch umfasst und auch im völlig neu gestalteten Flugblatt zu sehen sein wird.

Infotainment im Flugblatt

Mit klaren Strukturen wartet das Flugblatt auf: Es bietet jede Menge Infotainment wie Rätselspaß, saisonale Kochrezepte und z.B. Garteltipps oder auch Wissenswertes zu Themen wie „aus`m Dorf”, Kaufleuteportraits sowie die interessantesten News aus den Großhandelshäusern.

Auch im TV gibt es Neues: In 25sekündigen Spots begründen einige Dorfgemeinschaften, warum sie besonders gern zu Nah&Frisch einkaufen gehen. Zu sehen sind die Spots bereits im ORF und auf allen privaten Sendern.
Aber auch am POS stehen Info und Entertainment hoch im Kurs – auch und speziell fürs junge Publikum: Die Nah&Frisch Kinderpost will bereits seit 2014 die Nah&Frisch-Kunden von morgen begeistern. Jetzt kommt der Facelift, ab der kommenden Ausgabe wird das Layout an das des Kundenmagazin Griaß di angepasst und als Kinder Griaß di Spaß und Spannung unterbreiten.
Auch in der Online-Welt von Nah&Frisch tut sich einiges: Nach dem Launch der Griaß di-Facebook-Seite Anfang des Jahres folgt in Kürze eine neue Website mit noch mehr kundenorientierten Informationen und zeitgemäßem Design.
Am Puls der Zeit bleibt Nah&Frisch gleichsam in Sachen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. Die läuft künftig unter dem Titel „Nah&Frisch Campus”. Das Fortbildungsangebot erstreckt sich dabei von der Basisausbildung für Jungunternehmer und Quereinsteiger, über wertvolle vor-Ort-Verkaufstrainings bis hin zu Erfolgs-Seminaren – auch für g´standene Kaufleute.

Michaela Moser schlägt alle

Höhepunkt der Veranstaltung war aber einmal mehr die Bekanntgabe der 30 besten Kaufleute österreichweit. Als Siegerin des Nah&Frisch Kaufleute-Wettbewerbs 2018/2019 setzte sich Michaela Moser mit ihrem Geschäft in Stadl an der Mur in der Steiermark durch. Zur Trophäe –einer vergoldeten Waage – gab es nebst Urkunde eine Studienreise in die Normandie.

Ausklang des Events war dann ein Schiffsausflug durch die Wachau – fachgerecht flankiert mit Infoständen zu Marketing-Neuerungen, einem zünftigen Bord-Buffet und Gute-Laune-Programm mit den Schlager- und Heurigenmusikern Michael Perfler und Erich Zib.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL