RETAIL
Perrier-Jouët Non Vintage im neuen Design © Pernod Ricard Austria
© Pernod Ricard Austria

Redaktion 01.08.2019

Perrier-Jouët Non Vintage im neuen Design

Anlässlich des Internationalen Tag des Champagner am 4. August erhalten die Non-Vintage-Qualitäten eine neue Optik.

CHAMPAGNE. Die Classic-Range des Champagnerhauses Perrier-Jouët präsentiert sich zum Internationalen Tag des Champagners im neuen Flaschen-Design: Die drei Non-Vintage-Cuvées Grand Brut, Blason Rosé und Blanc de Blancs orientieren sich am Vorbild „Blason de France“, einer Prestige-Cuvée aus der Ernte von 1955. Mit langem, schlanken Hals und weich gerundeten „Schultern“ soll sich der feminine Stil des Champagners in seiner gläsernen Umhüllung spiegeln; auch die traditionelle Anemone schmückt das neue Design.

Non Vintage Qualitäten en détail
Das Champagner-Sortiment will allen Anlässen gerecht werden, von ausgedehntem Brunch zum festlichen Dinner. Der Grand Brut entfalte „ein komplexes Schauspiel von Aroma und Geschmack“ und wird zu Fisch und Jakobsmuscheln empfohlen, während der eine Mischung aus Rosen- und Orangeblüten versprechende Blason Rosé „frisch und vollmundig“ anmuten will und zur indischen Küche, Lamm und Ente passt. Der Blancs de Blancs ist eine Komposition handverlesener Chardonnays aus der Champagne und harmoniert mit japanischen Gerichten, Austern und Meeresfrüchten. „Non Vintage“ oder abgekürzt „NV“ ist die gängige internationale Bezeichnung für Schaumweine und Champagner ohne Jahrgangsangabe.

 Geschichte des Hauses
Der Name des 1811 gegründeten Champagners geht auf Korkfabrikant Pierre Nicolas Perrier und den Mädchennamen seiner Frau Adele Jouët zurück. Sie heirateten im Zeichen der Anemonen – die Blumen des Hochzeitsstraußes verzieren auch im neuen Design das Emblem der Flasche. Das neue Flaschen-Design ist ab Herbst 2019 in Österreich erhältlich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL