RETAIL
Tag des Wassers: Metro startet Wasserinitiative © Metro

Auch beim Bau des neuen Metro-Flaggschiffs in St. Pölten wurde wassersparend geplant.

© Metro

Auch beim Bau des neuen Metro-Flaggschiffs in St. Pölten wurde wassersparend geplant.

Redaktion 22.03.2018

Tag des Wassers: Metro startet Wasserinitiative

Markenartikler wie P&G oder Mars Food an Bord.

VÖSENDORF. Rund um den heutigen UN-Weltwassertag macht der Groß- und Lebensmittelhändler Metro gemeinsam mit elf namhaften Lieferanten auf die globale Wasserknappheit aufmerksam: Ziel der ‚Metro
Wasserinitiative‘ in 18 Metro-Ländern ist es, Mitarbeiter und Kunden zu sensibilisieren und ein Bewusstsein für einen verantwortungsvolleren Umgang mit Wasser zu schaffen. Gleichzeitig werden mit dem Erlös der bei Metro gekauften Produkte soziale Projekte unterstützt. An der „Metro Wasserinitiative‘ beteiligen sich u.a. Barilla, Coca-Cola, Colgate, Mars Food, PepsiCo oder Procter & Gamble (P&G). „Als Unternehmen tragen wir Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt“, so Metro Österreich-CEO Arno Wohlfahrter. „Mit der ‚Metro Wasserinitiative‘ ermöglichen wir unseren Kunden, Hilfsaktionen unserer Partner aus der Industrie zu unterstützen, verbessern den Zugang zu sauberem Trinkwasser.“ Schon beim Bau neuer Filialen wird Augenmerk auf ressourcenschonende und wassersparende Bauweisen gelegt; so wurde z.B. am Standort St. Pölten spezielles Augenmerk auf ressourcenschonende und nachhaltige Wasserersparnis gelegt: Die Parkplätze wurden mit Versickerungssteinen für das Regenwasser versehen, sämtliche Armaturen im Markt sind wassersparend ausgeführt, und die Bepflanzung wurde so gewählt, dass nach der Anwuchsphase keine weitere Bewässerung notwendig ist. Die Metro AG hat sich für 2018 das Ziel gesetzt, in Märkten und Lagerstandorten 100 Mio. l Wasser weniger als 2017 zu verbrauchen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema