RETAIL
Verpackungslose Feinkost © Unimarkt

Bei der Abpackung in Mehrwegboxen ist die Einhaltung von Hygienevorschriften in der Feinkost besonders wichtig.

© Unimarkt

Bei der Abpackung in Mehrwegboxen ist die Einhaltung von Hygienevorschriften in der Feinkost besonders wichtig.

Redaktion 31.10.2019

Verpackungslose Feinkost

Kunden von Unimarkt können für den Kauf von Wurst, Käse und Fleisch ab sofort eigene Behälter mitnehmen.

TRAUN. Unimarkt hat ein weiteres Zeichen für den Umweltschutz gesetzt: Kunden können ab sofort Verpackungsmüll sparen, indem sie Wurst, Käse oder Fleisch aus der Feinkostabteilung in ihre selbst mitgebrachten Mehrwegboxen füllen lassen.

„Wir legen schon seit vielen Jahren großen Wert auf gelebte Nachhaltigkeit und versuchen, diese durch umweltfreundliche Initiativen auch immer stärker bei uns zu integrieren”, so Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider.

Strikte Hygieneregeln

Plastikvermeidung in der Feinkost-Abteilung ist ein heikles Thema, da hier die Hygienevorschriften besonders strikt einzuhalten sind.

„Die mitgebrachten Transportbehälter dürfen weder mit der Feinkosttheke, mit der Waage noch mit dem Besteck in Berührung kommen. Die Lösung, um dieses Problem zu umgehen, sind spezielle Tabletts”, so Haider.
Der Ablauf: Die mitgebrachte Box wird auf ein bereitgestelltes Tablett platziert und muss bei der Übergabe sauber und leer sein; das gewünschte Produkt wird in die Box gefüllt, ohne diese dabei zu berühren – der Kunde selbst verschließt daraufhin die Box und bringt auch den Bon selbst daran an. (haf)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL