RETAIL
Wels pulsiert wieder © Wels Marketing & Touristik GmbH

BM Andreas Rabl (Stadt Wels), Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner (Stadt Wels), Peter Jungreithmair, MBA (Geschäftsführer Wels Marketing & Touristik GmbH und Tourismusverband Region Wels).

© Wels Marketing & Touristik GmbH

BM Andreas Rabl (Stadt Wels), Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner (Stadt Wels), Peter Jungreithmair, MBA (Geschäftsführer Wels Marketing & Touristik GmbH und Tourismusverband Region Wels).

Redaktion 25.05.2020

Wels pulsiert wieder

Die Welser Innenstadt pulsiert wieder und erreichte erstmals eine Frequenzsteigerung nach dem Shutdown.

WELS. Während andere Städte noch mit starken Frequenzrückgängen zu kämpfen haben, pulsiert die Welser Innenstadt wieder und erreichte am Montag, 18. Mai 2020, erstmals eine Frequenzsteigerung. Nach dem „Shutdown“ brach die Frequenz bis zu 83% zum Vorjahr ein. Durch die schrittweisen Öffnungen begleitet mit den zahlreichen Handelsaktionen konnten wichtige Impulse für die Besucher geschaffen und die Frequenzen wochenweise gesteigert werden, bis sie aktuell das Vorjahresniveau erreichten.

Am vergangenen Wochenende und am Montag, den 18. Mai war nicht nur die spürbar positive Stimmung zurück in der Welser Innenstadt. Auch die Frequenzmessanlagen in den Fußgängerzonen belegten dieses starke Gefühl, denn erstmals konnte eine höhere Besucheranzahl im Vergleich zum Vorjahr erreicht werden. Mit 15.703 Messungen in der Schmidt- und Bäckergasse ist man wieder auf ein „Normalniveau“ der Vorjahre. Bereits letzte Woche, in der KW 20, erreichte man 80% der üblichen Werte. Durch eine geringe touristische Abhängigkeit, verbunden mit starken Wirtschaftsbetrieben und einer lebendigen Innenstadt, kann Wels als erste größere Stadt die Frequenz der Vorjahre kommunizieren und blickt optimistisch in die Zukunft.

Die Wels Marketing & Touristik GmbH konnte durch die zahlreichen Handelsaktionen wie „shop local - Klick nicht fort – kauf im Ort“, „Mein Lieblingsbetrieb“, „Wels Card“, und „Du darfst wieder shoppen – MwSt. frei einkaufen“ schon starke Impulse bei den Frequenzen setzen. Bei den „Mehrwertsteuerfreien Tagen“ konnte die Frequenz in den Fußgängerzonen um 20% gegenüber der Vorwoche gesteigert werden (geöffnete Tage im Handel), teilweise an Tagen sogar über 50% (Do, 30.4.) Die Sicherheitsmaßnahmen sind im Handel, in der Gastronomie und bei den Dienstleistern vorranging und wurden bzw. werden von den Unternehmen vorbildhaft umgesetzt.

608.443 fehlende Frequenzen bis Mitte Mai
Nach dem Frequenz-Tiefpunkt in der Kalenderwoche 13 mit einem Rückgang von 83,5% der Vorjahresfrequenz (So, 22. März 1.346 Messungen) konnte man schon zwölf Wochen später wieder das Vorjahresniveau erreichen und erzielte am Samstag, den 16. Mai den Höchstwert mit 18.891 Frequenzen nach dem Re-Start. In Summe fehlen in der Frequenz zum Vorjahr 608.443 Messungen (per Ende KW 20) beziehungsweise ein Minus von 50,2% zu 2019. Hochgerechnet mit den Umsatz-Kennzahlen der GMA-Studie 2018 fehlen dem Welser Handel.

Wels Marketing & Touristik – Fakten
Stadtplatz 44, 4600 Wels, Tel. 07242 67722, wels.at;
in der Innenstadt rund 27. Mio. € und in der gesamten Stadt 90 Mio. € an Umsatz in dem Zeitraum vom 1. März bis Anfang Mai 2020.

Aktuell werden gerade 320 glasfaserverstärkte und dekorative Schirme, Schmetterlinge, Blumen und Libellen in den verschiedensten Farben, Größen und Motiven in der Welser Innenstadt aufgehängt. Insgesamt fünf Monate schweben die Modelle in den Bereichen Schmidtgasse und Bäckergasse über den Köpfen der Shoppingbegeisterten, bevor sie von der Weihnachtsbeleuchtung abgelöst werden. Vor allem die Schaffung eines positiven und unvergesslichen Einkaufsfeelings und die Beschattung an heißen und sonnigen Sommertagen sind wichtige Ziele der Verschönerung. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL