CAREER NETWORK
Ein Tag für die Start-ups © Junge Wirtschaft Wien/Wirtschaftskammer Wien/Oreste Schaller

Vom Businessplan bis zum Crowdfunding gibt’s alle Infos zum selbstkreierten Job.

© Junge Wirtschaft Wien/Wirtschaftskammer Wien/Oreste Schaller

Vom Businessplan bis zum Crowdfunding gibt’s alle Infos zum selbstkreierten Job.

02.10.2015

Ein Tag für die Start-ups

Welchen besseren Beruf kann es geben als den, den man sich selbst aussucht? Eine Auswahl der aktuellsten Ideen vermittelt der Jungunternehmertag am 13.10.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. Als größte Infomesse rund um Selbständigkeit, Gründung und Übernahme informiert der Jung­unternehmertag am 13.10. in der Messe Wien über Job- und Geschäftsideen mit Zukunft.

Dabei werden unternehmensrelevante Themen von Gründungs- und Steuerbasics über die Erstellung von Businessplänen und Tipps zu Förderungen und Beihilfen bis zum 1x1 von Online Marketing und Crowdfunding vermittelt. „Vernetzung und Austausch mit Partnern und Unternehmern stehen im Mittelpunkt”, verspricht Gabriele Tatzberger von der Wirtschaftsagentur Wien.

Übernehmen statt Neugründen

80% der österreichischen Firmen sind Familienbetriebe; sie beschäftigen 70% der Arbeitnehmer im Land und sind überdurchschnittlich erfolgreich. Deshalb ist die rechtzeitige Übergabe bzw. Nachfolge für die heimische Volkswirtschaft von großer Bedeutung.

Wer nicht selbst ein Unternehmen gründen will, sondern ein bestehendes (Familien-)Unternehmen übernehmen möchte, ist an der Nachfolgebörse der Wirtschaftskammer Wien stark gefragt. Deshalb berichtet Franz Trimmel am Jungunternehmertag in „Übernehmen statt Neugründen”, welche Schritte hier gesetzt werden müssen. Wer das Rad nicht neu erfinden will, der bekommt unter dem Stichwort „Franchising” ebenfalls Tipps zur Übernahme eines bereits bestehenden Geschäftskonzepts.

Preise und Deckungsbeiträge

Die erfolgreiche Gründung ist bereits erledigt und die ersten Aufträge bahnen sich schön langsam an? Wie man in dieser Unternehmensphase seine eigene Preisgestaltung vornimmt, den Deckungsbeitrag errechnen und Strategien für Erfolg und weiteres Wachstum entwickeln kann, erklärt die Unternehmens- und Steuerberaterin ­Elisabeth Heller.

Und noch ein wesentlicher ­Aspekt: „Es kommen auch Unternehmer zu Wort, die es mit ihrer Geschäftsidee erst beim zweiten oder dritten Versuch geschafft haben und das Gefühl des Scheiterns aus eigener Erfahrung kennen”, sagt WKW-Präsident Walter Ruck.
Der Jungunternehmertag wird im Sinne der Nachhaltigkeit und gesellschaftlicher Verantwortung als „Green Meeting” nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens veranstaltet. Im Zuge einer Fachausstellung, welche die inhaltlichen Vorträge und Workshops abrundet, präsentieren die Erste Bank, Versicherungen, Berufsverbände, Interessenvertretungen, staatliche Organisationen und private Unternehmen ihre auf Start-ups spezialisierten Produkte und Dienstleistungen.
Die kostenlose Teilnahme ist nach Anmeldung über www.jungunternehmertag.com möglich.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema