CAREER NETWORK
HR Inside Summit © HR Inside Summit/johnkcay.com (2)

HR Person of the Year: Als Gewinnerin des Abends wurde in der Kategorie HR Person of the Year Sandra ­Chini, Chief People & Organization officer Mam Baby, ausgezeichnet.

© HR Inside Summit/johnkcay.com (2)

HR Person of the Year: Als Gewinnerin des Abends wurde in der Kategorie HR Person of the Year Sandra ­Chini, Chief People & Organization officer Mam Baby, ausgezeichnet.

Redaktion 15.10.2021

HR Inside Summit

Zum sechsten Mal in der Wiener Hofburg – und nach einer einjährigen coronabedingten Pause mit 1.500 Teilnehmern.

WIEN. Endlich wieder live: Am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche fand der HR Inside Summit, der größte Treffpunkt der heimischen HR-Szene, zum sechsten Mal in der Wiener Hofburg statt. Nach der einjährigen Pause hatten heuer wieder 1.500 Teilnehmer zwei Tage lang die Möglichkeit – unter Einhaltung aller Präventionsmaßnahmen, wie die Initiatoren betonen –, internationale HR-Experten in 16 spannenden Keynotes und drei Podiumsdiskussionen zu erleben. Zusätzlich wurden 30 interaktive Sessions und etliche Pop-up-Workshops angeboten. Auf 3.500 m² Networkingmesse gab es viel Gelegenheit für Diskussionen und Austausch unter Kollegen.

Die Themen des HR Inside Summit waren breit gefächert, mit einem Schwerpunkt auf New Work, Transformation und Diversität.

„Of motherhood & start-ups”

Selma Prodanovic, die Start-up-Grande-Dame und eine der einflussreichsten Business Angels Europas, feierte mit ihrer Keynote zum Thema „Of motherhood & start-ups: lessons for successful leadership in 21C” Premiere am HR Inside Summit. Sie teilte mit den Gästen die wichtigsten Erkenntnisse für Führungskräfte von heute und morgen und ging auch darauf ein, was etablierte Unternehmen von Start-ups lernen können.

Die Lego-Journey

Rund um das Thema „Creating the future – The Lego HR Modernization Journey”, drehte sich der Vortrag von Thomas Moeller Lybaek, HR Process Innovation Director der Lego Group. Das Unternehmen setzt auf eine langfristige Strategie, HR-Prozesse werden digitalisiert, und Themen wie Employee und Customer Experience stehen im Vordergrund. Lybaek gewährte auch eine Vorschau auf die Veränderungen beim Lego-Konzern bis 2032, dem 100-jährigen Jubiläum von Lego.

Thema „Diversity”
Yukiko Elisabeth Kobayashi, Gründerin des Impact Dock Hamburg und Diplompsychologin, sprach in ihrer Keynote über Diversity als Quelle für Innovation, nachhaltige Transformation und Impact.

Weitere Keynotes gaben u.a. Daniel Rutter, Executive VP Human Resources bei Kapsch, und Lena Wittneben, Edutainerin, Gedächtnistrainerin und Autorin. „Neue Menschen im unmittelbaren persönlichen Kontakt begegnen und kennenzulernen zu dürfen – nicht immer über Zoom am Computerbildschirm”, hatte Wittneben im Gespräch mit medianet im Vorfeld des Kongresses ihre Erwartungshaltung beschrieben. „Und vor allem: selbst viel neues lernen zu dürfen, Inspiration zu tanken und nicht zuletzt auch als Hamburger Nordlicht endlich einmal mal wieder ins so wunderschöne Wien kommen zu dürfen!”

Podiumsdiskussionen

Ein weiteres Highlight waren die Podiumsdiskussionen zu den Themen Arbeitsformen der Zukunft, Auszubildende im Unternehmen und Nachhaltiges Employer Branding. Es diskutierten u.a.: Steffen Lange, Country Leader Salesforce, Margot Leithner-Hofbauer, Lehrlingsbeauftragte UniCredit Bank Austria, Michael Heissenberger, Head of HR Business Partner Porr, Alfred Mahringer, Personalchef A1 Österreich, Doris Palz, CEO Great Place to Work, und Sepp Buttinger, Präsident der hrlounge.at & Managing Director bei Hill International.

Auch der begehrte HR Award wurde wieder verliehen; in sechs Kategorien wurden die innovativsten Projekte und Ideen sowie die inspirierendsten Persönlichkeiten der HR-Branche ausgezeichnet. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL