CAREER NETWORK
Online-Checks panthermedia.net / Zdenka Darula
panthermedia.net / Zdenka Darula

Redaktion 13.04.2018

Online-Checks

Arbeitgeber-Bewertungen im Internet werden bei der Suche nach einem neuen Job immer relevanter.

WIEN/BERLIN. Vor Kurzem präsentierte Great Place to Work die besten Arbeitgeber Österreichs. Basis der Wertung waren die Angaben, die 39.000 Personen über ihren derzeitigen Arbeitgeber gemacht haben. Insgesamt 44 Unternehmen, unterteilt in vier Größenkategorien, erhielten heuer das begehrte Gütesiegel. Sonderpreise wurden für die Themen betriebliche Weiterbildung, neue Arbeitswelt & Lebensqualität sowie Diversity & Inclusion vergeben.

Orientierunghilfe
Ein Stimmungsbild davon, wo Arbeit Lust oder Frust ist, geben neben solchen Benchmarkstudien auch Arbeitgeber-Bewertungen auf Job-Portalen. Und eine aktuelle Umfrage des deutschen Digital-Verbands Bitkom zeigt, dass diese an Relevanz gewinnen. Seit 2015 ist der Anteil der Jobsuchenden, die sich auf Websites wie kununu.de, jobvoting.de oder companize.com über potenzielle Arbeitgeber informieren, von 29 auf 36% gestiegen; bei den Berufstätigen, die einen neuen Job suchen, sind es sogar 45%.

„Ob zur groben Orientierung oder zur Überprüfung nach einem ersten Kontakt: Online-Rezensionen spielen in der Arbeitswelt genauso wie in anderen Bereichen – etwa bei Produkten, Hotels oder Dienstleistungen – eine immer größere Rolle“, weiß Bitkom-Expertin Juliane Petrich. „Allerdings sollte man im Hinterkopf behalten, dass es immer subjektive Beschreibungen eines Dritten sind.“
Und nicht nur von ehemaligen Mitarbeitern: Immerhin ein Viertel der Befragten (2015: 17%) gibt an, seine Meinung über den aktuellen Arbeitgeber auf einem Job-Portal bereits veröffentlicht zu haben.

Wichtiger Imagefaktor
Eine wertvolle Informationsquelle stellen Online-Bewertungen nicht nur für Personen dar, die sich beruflich verändern wollen, sondern auch für die Arbeitgeber: Einerseits zeigen sie, was sich Dienstnehmer wünschen bzw. worüber sie sich ärgern, andererseits sind die im Netz verbreiteten Meinungen ein nicht zu unterschätzender Imagefaktor. Denn immerhin 84% der Jobsuchenden geben an, dass Online-Bewertungen Einfluss auf ihre Entscheidungen haben.

Dabei zeigt sich, dass negative Rezensionen tendenziell mehr Gewicht haben als positive. 46% der Befragten (2015: 53%) wurden durch gute Bewertungen bei ihrer Jobwahl bestärkt, 54% (2015: 47%) haben wegen schlechter Kritiken davon Abstand genommen, sich bei einem bestimmten Unternehmen zu bewerben.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema