DESTINATION
1:0 fürs Burgenland © Burgenland Tourismus

Gerhard Milletich, Alexander Petschnig, Hannes Anton, Franco Foda, Hans Niessl, Leo Windtner und Christian Illedits (v.l.).

© Burgenland Tourismus

Gerhard Milletich, Alexander Petschnig, Hannes Anton, Franco Foda, Hans Niessl, Leo Windtner und Christian Illedits (v.l.).

Redaktion 16.02.2018

1:0 fürs Burgenland

Geballte Sponsorkraft im Seewinkel: Platzbesichtigung der Thermenarena Frauenkirchen mit ÖFB-Sponsor-Workshop.

••• Von Paul Christian Jezek

FRAUENKIRCHEN. Dieser Doppelpass hat bestens geklappt: Der Österreichische Fußballbund (ÖFB) hielt am 30. und 31. Jänner seinen jährlichen Workshop mit den Sponsoren und Partnern in der St. Martins Therme & Lodge in der Region Neusiedler See ab.

Vor dem offiziellen Workshop luden Landeshauptmann Hans Niessl und Tourismuslandesrat Alexander Petschnig zu einer Platzbesichtigung der Thermenarena in Frauenkirchen. Bei der Besichtigung mit dabei waren unter anderen ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel und der neue Teamchef Franco Foda.

Ideal für Kicker

„Die Partnerschaft zwischen dem ÖFB und dem Burgenland ist eine absolute Erfolgsgeschichte”, bewies Landeshauptmann Niessl Ballesterer-Know-how.

„Sein” Bundesland biete „vielen nationalen und internationalen Fußballteams ideale Bedingungen, um sich im Rahmen von Trainingslagern auf kommende Spiele vorzubereiten”: „Frauen­kirchen ist mit der Therme und dem Hotel sowie der neuen Sport­anlage neben Bad Tatzmannsdorf und Stegersbach eine weitere gute Option im Burgenland.” Tourismuslandesrat ­Alexander Petschnig verwies auf das Marketing-Income der „hervorragenden Zusammenarbeit mit dem ÖFB”: „Seit mehr als zwei Jahrzehnten verbindet uns eine erfolgreiche Sponsorpartnerschaft. Wir konnten durch diese Kooperation unsere Bekanntheit steigern, die Dachmarke Burgenland transportieren, Werbewerte generieren und uns als erstklassige Fußball-Trainingsdestination positionieren.”

Kollaborativer Austausch

Im Rahmen des Sponsor-Workshops wurden den rund 40 Partnern des Österreichischen Fußballbunds Zahlen, Daten und Fakten aus dem vergangenen Jahr präsentiert. Im Weingut Scheiblhofer in Andau fand der erste Tag des Workshops einen gemütlichen und entspannten Ausklang, und auch die folgenden 24 Stunden standen ganz im Zeichen intensiven Networkings, neu geknüpfter Kontakte und weiterer ausgeloteter Vernetzungsmöglichkeiten.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema