DESTINATION
Der Urlaub im Nomadenstil boomt © PantherMedia/Alfred Emmerichs
© PantherMedia/Alfred Emmerichs

Redaktion 13.04.2018

Der Urlaub im Nomadenstil boomt

2017 ist europaweit die Zahl der Campingurlauber sowie der Wohnmobile deutlich gestiegen.

••• Von Britta Biron

WIEN. 2017 verbuchten österreichische Campingplätze 1.573.757 Ankünfte – das ist ein Plus von knapp zehn Prozent zu 2016. Warum diese Urlaubsart so beliebt ist, hat der Österreichische Camping Club (ÖCC) Anfang 2018 bei der Befragung seiner Mitglieder herausgefunden. Knapp 80% schätzen die Flexibilität, im Urlaub mehrere Orte besuchen zu können und dennoch alle „sieben Sachen” dabei zu haben. Auf Platz zwei rangiert die Naturverbundenheit, gefolgt von der Möglichkeit eines direkten See- oder Meerzugangs.

Caravan statt Zelt

Die Suche nach einem Campingplatz erfolgt überwiegend gezielt und rechtzeitig vor der Anreise, am häufigsten im Internet (82%) oder in gedruckten Campingführern (70%). Auf Empfehlungen von Freunden oder Bekannten verlässt sich etwa die Hälfte der Befragten – wobei sich Vielcamper deutlich häufiger (72%) auf persönlichen Rat verlassen als Gelegenheitscamper (48%).

Nur knapp jeder Fünfte sucht sich auf der Tour spontan einen Campingplatz (z.B. aufgrund der Beschilderung).
Der Kostenfaktor scheint eine weniger wichtige Rolle zu spielen: Für weniger als die Hälfte der Camper ist das günstige Preis-Leistungsverhältnis ein ausschlaggebendes Kriterium.
Das zeigt sich auch bei der Wahl des mobilen Urlaubsdomizils: Zwar besitzt jeder fünfte Camper ein Zelt, tatsächlich genutzt wird es allerdings nur von etwa acht Prozent. Die überwiegende Mehrheit geht per Caravan (60%) oder Wohnwagen-Gespann (40%) auf Reisen.

Sattes Plus für Fahrzeugen

Die wachsende Beliebtheit des Campingurlaubs zeigt sich auch bei den Neuzulassungen von Campingfahrzeugen sowie in den Verkaufszahlen von deren Herstellern: Europaweit wurden 2017 110.722 (+14,8%) Caravans und 79.758 (+8,4%) Wohnwägen neu zugelassen, und die Zahl der Verkäufe stieg um 12,1% auf 190,565 Fahrzeuge.

Besonders stark wächst laut der Marktanalyse des Europäischen Caravan Verbandes das Segment der ausgebauten Kastenwagen. Denn diese Fahrzeuge haben trotz komfortabler Ausstattung sehr kompakte Abmessungen und sind damit auch für Camping-Anfänger leicht zu handeln.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema