DESTINATION
Die „Ischgl Crew” kommt gut an © TVB Paznaun – Ischgl

Lockmittel Die „Crew Card” bietet ermäßigte Freizeitaktivitäten für die Beschäftigten. Die Aktivitäten rund um die Crew werden mit Erfolg auch bei der Suche nach Personal in der Touristikbranche eingesetzt.

© TVB Paznaun – Ischgl

Lockmittel Die „Crew Card” bietet ermäßigte Freizeitaktivitäten für die Beschäftigten. Die Aktivitäten rund um die Crew werden mit Erfolg auch bei der Suche nach Personal in der Touristikbranche eingesetzt.

Redaktion 27.09.2019

Die „Ischgl Crew” kommt gut an

Der Tourismusverband Paznaun – Ischgl weitet das ­Mitarbeiterprojekt auf das gesamte Paznaun aus.

ISCHGL. Das Pilotprojekt „Ischgl Crew” wird, das steht schon jetzt fest, für das Jahr 2019/2020 ausgeweitet. Seit jeher hat die Region Paznaun–Ischgl darauf geachtet, nicht nur für Gäste, sondern auch als Arbeitgeber attraktiv zu sein. Gutes Personal an sich zu binden zahlt sich aus, das wissen die Initiatoren des Projekts.

260 Benefits von 170 Betrieben

Im Rahmen von Ischgl Crew wurde jedem Mitarbeiter eine kostenlose „Ischgl Crew Card” und ein „Ischgl Crew Book” ausgehändigt. Die damit verbundenen Angebote, Rabatte und Infos sollten Lebens- und Freizeitqualität der Beschäftigten steigern. Die guten Nachrichten für die Mitarbeiter in Galtür, Kappl und See: Ab der kommenden Wintersaison wird die „Crew” sogar auf das gesamte Paznaun ausge­weitet.

Auf die Crew in Ischgl, Galtür, Kappl und See warten insgesamt 260 Benefits von 170 Betrieben. Diese sollen für die Beschäftigten in der Region attraktive Freizeitmöglichkeiten zu den besten Bedingungen bieten – und eine tiefergehende Mitarbeiterbindung für die Betriebe ermöglichen. Dadurch wird der Standort attraktiver und die Suche nach Personal erleichtert.

Ein „geniales” Ticket

Die Crew-Cards sind allerdings nicht nur den im Tourismus Arbeitenden vorenthalten: Jedem Mitarbeiter aus allen Branchen steht im Paznaun die kostenlose Karte zur Verfügung; jeder, der sich die Card holt, wird automatisch Teil der Crew-Community im jeweiligen Ort. Das Crew-Book dient als Orientierungshilfe und liefert sämtliche Angebote sowie interessante Informationen aus dem Ort auf einen Blick – Freizeiteinrichtungen, Shopping, Essen und Wellness.

Auch sogenannte Crew-Activities gibt es: gemeinsame Sportangebote etwa oder Afterwork-Events. Weitere exklusive Veranstaltungen sind bereits in Planung.
Das Weiterbildungsangebot wird ebenfalls demnächst ausgeweitet: Während der Saison kann sich jedes Crew-Mitglied aus dem Angebot der Crew-Academy seine Wunschkurse aussuchen und sich fachlich wie persönlich weiterbilden.
Mit dabei sind unter anderem Sprach-, Ski- oder Langlaufkurse sowie diverse Workshops und Führungskräftecoachings. Den gesamten Schulungsplan gibt es online, pünktlich zum Start der Wintersaison 2019/20.
Dietmar Walser, Geschäftsführer beim Tourismusverband Paznaun – Ischgl: „Das Paznaun beschäftigt in einer Wintersaison rund 5.500 Mitarbeiter. Allein in Ischgl wurden in der Winter- und Sommersaison 2019 die Crew Card an 2.219 Beschäftigte ausgegeben. So ist die Idee entstanden, das Projekt nicht nur weiterzuentwickeln, sondern es auf das ganze Tal auszuweiten.”

Einsatz im Recruiting

Laut Maritta Jungmann, Projektleiterin beim Tourismusverband Paznaun – Ischgl, sieht das Projekt auch externe Crew Scouting-Auftritte auf Messen und in Schulen vor. Durch Kooperationen sollen künftig noch mehr Sommer- und Winterdestinationen verknüpft werden, „wie es mit Velden Tourismus bereits erfolgreich gehandhabt wird”.

Abwechselnde Besuche in dieser Destination am Wörthersee – die den Arbeitsschwerpunkt naturgemäß in der entgegengesetzte Saison hat –, wurden ebenfalls schon mit Erfolg zur Mitrbeiterakquise eingesetzt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL