DESTINATION
Jeder Event soll etwas Außergewöhnliches sein © Hofburg Vienna/M. Seidl
© Hofburg Vienna/M. Seidl

PAUL CHRISTIAN JEZEK 04.05.2018

Jeder Event soll etwas Außergewöhnliches sein

Die Hofburg Vienna legt sich die Latte hoch. Ein ­Gespräch mit Geschäftsführerin Alexandra Kaszay.

••• Von Paul Christian Jezek

Die Hofburg Vienna befindet sich im Hofburg-Komplex, dessen Entstehung bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Im Jahr erwirtschaftet die Hofburg Vienna einen Nettoumsatz von zehn bis elf Mio. €. Jährlich zieht es etwa 300 Events mit ca. 320.000 Gästen aus aller Welt ins Kongresszentrum.

„2018 hat das Potenzial, wieder ein sehr gutes Veranstaltungsjahr zu werden”, bestätigt Geschäftsführerin Alexandra Kaszay. „Um bereits im ersten Schritt Inspirationen für eine rundum gelungene Veranstaltung zu bieten, hilft unsere kürzlich neu überarbeitete ­Prezi Präsentation, eine interaktive Führung durch unsere Festsäle.”
medianet sprach mit Kaszay über digitale Kommunikation, das Programm für heuer, imperialen Charme und modernen Lifestyle.


medianet:
Was genau hat es mit Prezi auf sich?
Alexandra Kaszay: Im Spitzenfeld des Kongress- und Veranstaltungsgeschäfts richten wir damit unseren Fokus auf digitale Kommunikation. Denn wir beobachten immer öfter, dass architektonische Raumpläne, modulare Raumaufteilung und die Vielfalt an Set-up-Varianten eine präzise Planung benötigen.

Dazu kommt das neu produzierte Imagevideo ‚Hofburg Vienna', welches das Portfolio der neuen ‚Inspiration Gallery', dem neuen Auftritt der Produktwelten des internationalen Kongress- und Veranstaltungszentrums, ergänzt. Dabei steht ,Premium' für unsere Strategie, einen Event zu etwas Außergewöhnlichem zu machen.


medianet:
Wie zeigt sich die Multifunktionalität beim Programm?
Kaszay: Diese spiegelt sich (auch) in der Art und Anzahl der Veranstaltungen wider. Rund 57 Prozent des Umsatzes entfallen auf Kongresse und Firmentagungen sowie die Konferenztätigkeit der OSZE, während nationale und internationale Bankette an die elf Prozent des Umsatzes ausmachen.

Beide Segmente unterstreichen die klare strategische Ausrichtung auf mehrtägige Kongresse (association und corporate business) und internationale Bankette ab 300 Personen.


medianet:
Und die populären Bälle sowie die Messen und Ausstellungen?
Kaszay: Das Segment der Bälle trägt mit mehr als zwölf Prozent zum Geschäftsergebnis bei.

Der Hofburg Silvesterball, der jeweils zum Jahreswechsel in Eigenregie durchgeführt wird, belebt mit rund zehn Prozent des Umsatzes die Wirtschaft.
Messen und Ausstellungen erzielen sieben Prozent des Umsatzes, Konzerte rund drei Prozent. 70 Prozent der Veranstaltungen sind international.


medianet:
Was tut sich heuer konkret bei den Kongressen?
Kaszay: Erst kürzlich trafen einander Fachexperten der haptischen Werbung und visuellen Kommunikation bei der ‚marke[ding]'. In Kürze kommt der ultimative Meetingpoint für Tech-Gründer, Innovations-Führungskräfte und Investoren, um Partnerschaften aufzubauen und die Zukunft zu gestalten: die jährliche Veranstaltung ,Pioneers' (24. und 25.5.).

Die OPEC (Organization of the Petroleum Exporting Countries) lädt zum 7th OPEC International Seminar (20.–21.6.) zum Thema ,Petroleum – cooperation for a sustainable future’.
Zu den Höhepunkten im Herbst zählen dann Tagungen wie der 16. Österreichische IT- und Beratertag der WKO (22.11.) zum Thema Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT sowie eine Reihe medizinischer Kongresse wie z.B. das FACE-Meeting (28.–30.9.).


medianet:
Und in Sachen Kunst und Kultur?
Kaszay: Hier runden Highlights wie Konzerte und Galaveranstaltungen unser Eventportfolio ab. Mit der Romy Gala (Anm.: fand heuer am 7.4. statt) ist die Hofburg alljährlich Zentrum für ein gesellschaftliches Highlight, das live im TV-Hauptabendprogramm übertragen wird. Hier trifft sich Prominenz aus Film und Fernsehen, um bei der Verleihung der beliebten Trophäe dabei zu sein.

Der begehrte Gourmetpreis des Landes wurde bei der Trophée Gourmet A la Carte 2018 verliehen. Bei der Vievinum treffen einander die Weinliebhaber in der Hofburg (9.–11.6.), und im Herbst sind unsere Festsäle wieder Schauplatz exquisiter Messen, wie z.B. für die Art & Antique Hofburg Vienna (10.–18.11.) mit einzigartigen Exponaten im Bereich Kunst, Antiquitäten und Design. Sammler kommen hier garantiert auf ihre Rechnung!
Und nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr präsentiert sich auch heuer die ‚Design District 1010' (5.–7.10.) mit einem vielversprechenden Ausstellungskonzept. Imperialer Charme trifft modernen Lifestyle bei einer Vielzahl repräsentativer Firmenpräsentationen im laufenden Jahr, das mit dem schwungvollen Hofburg Silvesterball seinen Ausklang findet.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL