DESTINATION
Mit Brief und Siegel © Bildgewaltig/Markus Gollner

Die Alpenrepublik liegt in den internationalen Meeting-Statistiken seit Jahren unter den Top 20 (ICCA) bzw. Top 10 (UIA).

© Bildgewaltig/Markus Gollner

Die Alpenrepublik liegt in den internationalen Meeting-Statistiken seit Jahren unter den Top 20 (ICCA) bzw. Top 10 (UIA).

Redaktion 27.09.2019

Mit Brief und Siegel

Österreich ist im Kongressgeschäft ganz vorn dabei: Gute Platzierungen in neuen internationalen Rankings.

WIEN. Österreichs Bedeutung am internationalen Tagungsmarkt wurde erneut durch internationale Erhebungen bestätigt. Im weltweiten Ranking der Union of international Associatons (UIA) lag Österreich auf Platz 6 und in der Zählung der International Congress and Convention Association (ICCA) auf Platz 16.

Auch im Jahresbericht der Union of international Associations (UIA) erlangt Österreich in diesem Jahr Rang 6. Gesamt wurden 472 Veranstaltungen gezählt, die den Zählkriterien entsprechen: Mindestteilnehmeranzahl 50 und Bezug zu internationalen Organisationen. Im europaweiten Vergleich liegt Österreich damit auf Platz 2 hinter Belgien. Die ersten drei Plätze belegen Singapur, Südkorea und Belgien.

Ergebnisse der ICCA

Der Bericht der International Congress and Convention Association (ICCA) reiht Österreich 2018 mit 240 Veranstaltungen auf Platz 16 im weltweiten Vergleich (Veranstaltungen mit mind. 50 Teilnehmern, die regelmäßig in mind. drei abwechselnden Ländern von internationalen Verbänden veranstaltet werden). 2018 fanden größere Veranstaltungen als im Vorjahr statt (durchschnittlich zehn Personen mehr), die wegen ihrer Teilnehmerstärke auch mehr Wertschöpfung erbrachten. Auf den Rängen eins bis drei liegen die USA (947), Deutschland (642) und Spanien (595).

Datenerhebung des ACB

Die Alpenrepublik liegt in den internationalen Meeting-Statistiken schon seit Jahren unter den Top 20 (ICCA) bzw. Top 10 (UIA). „Es unterstreicht einmal mehr die professionelle Gastgeberrolle unserer Betriebe und Einrichtungen sowie die Angebotsvielfalt aller neun Bundesländer”, beschreibt ACB-Präsident Gerhard Stübe die Ergebnisse.

Auch die umfangreiche Statistikarbeit, die das Austrian Convention Bureau (ACB) betreibt, ist mitverantwortlich für die guten Platzierungen. Mit Unterstützung der Convention Bureaus und Tagungsbetriebe in den Bundesländern erhebt das ACB-Team Daten zu fortbildenden Veranstaltungen, die eine wesentliche Grundlage für die internationalen Rankings bieten. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL