DESTINATION
Ready for Take-off © Lasker Cross Media

Mathias Schattleitner, Geschäftsführer der Region Schladming-Dachstein, und Roland Haagen, Geschäftsführer von LXM.

© Lasker Cross Media

Mathias Schattleitner, Geschäftsführer der Region Schladming-Dachstein, und Roland Haagen, Geschäftsführer von LXM.

Redaktion 30.08.2019

Ready for Take-off

Lasker Cross Media ließ Schladming-Dachstein mit Eurowings in Salzburg und München abheben.

SCHLADMING/PUCH. Lasker Cross Media (LXM), Vermarkter von Werbeflächen und digitalen Bordunterhaltungs- und Interconnectivity-Systemen in Passagierflugzeugen, präsentierte zuletzt die Region Schladming-Dachstein auf Klapptischen der Eurowings-Flotte.

Dass erstmals ein Werbepartner aus der Steiermark diese Möglichkeit nutzt, freut Roland Haagen, Gründer und Geschäftsführer von LXM; ist er doch selbst ein gebürtiger Steirer. „Wir hatten und haben natürlich sehr viele touristische Destinationen, speziell aus dem europäischen Ausland, aber auch aus Asien als Kunden”, so Haagen.„Dass Schladming-Dachstein erstmals dabei ist, ist für uns eine besondere Freude.” Ziel der Kampagne sei, die Menschen von Salzburg über Oberbayern bis in den Münchner Raum auf die Region aufmerksam zu machen.
„Mich haben schon einige positive Rückmeldungen erreicht”, sagt Mathias Schattleitner, Geschäftsführer der Region Schladming-Dachstein. „Die mehr als 100.000 Fluggäste haben von Juni bis August statt der grauen Klapptische nun Impressionen aus der Region vor sich. Damit können wir auf die Vielfalt der Region aufmerksam machen – zum Beispiel das Gipfelbad der Riesneralm oder die neue Planai-Bahn.” 2020 will man nicht nur die Klapptische nutzen, sondern diese mit den digitalen Möglichkeiten kombinieren.

Live-Kontakt zum Kunden

Haagen dazu: „Heute nutzen fast alle Reisenden und Passagiere ihre Smartphones. Werbung wird somit zunehmend digital konsumiert. Durch die enge Zusammenarbeit mit Inmarsat, dem europäischen Betreiber der Satelliteninfrastruktur für Kommunikationszwecke, können wir den Werbetreibenden inzwischen auch während des Fluges ermöglichen, mit ihren potenziellen Gästen in Echtzeit in Kontakt zu treten.”

Lasker Cross Media lässt sein Portfolio von Goldbach vermarkten; die Kooperation umfasst Werbeflächen im Inflight Entertainment-System von sechs Fluglinien mit mehr als 200 Flugzeugen und einer potenziellen Reichweite von mehr als 1,2 Mio. Ad Impressions pro Woche. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL