DESTINATION
Reise-Trends © platongkoh01/Shotshop.com

Als besonders spannende Destination – sowohl im Leisure- wie auch im Studienreisebereich – entwickelt sich Japan.

© platongkoh01/Shotshop.com

Als besonders spannende Destination – sowohl im Leisure- wie auch im Studienreisebereich – entwickelt sich Japan.

Redaktion 28.09.2018

Reise-Trends

Ruefa präsentiert eine Zwischenbilanz der Sommersaison und verstärkt die multimediale Marketingstrategie.

WIEN. Ruefa zog kürzlich Zwischenbilanz über die Sommersaison von Mai bis Oktober 2018: „Was wir bis jetzt sagen können: Es ist wirklich gut gelaufen, und wir rechnen für die gesamte Sommersaison 2018 mit einem Umsatzplus von rund zehn Prozent und einem Passagierplus von fünf Prozent”, so Helga Freund, Verkehrsbüro Group-Vorstandsmitglied und Ruefa-Geschäftsführerin, und Walter Krahl, Ruefa-Geschäftsführer, beim „Trend Talk”. Auch der Ausblick auf die Wintersaison sei positiv: Bei den kumulierten Buchungen zeige sich ein Plus von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Freund: „Griechenland top, Spanien, Italien und Kroatien, die sich zunehmend anstrengen müssen, und ein Comeback der Türkei und Ägyptens.”

Tops und Flops

Während Griechenland gegenüber 2017 um weitere 19% auf nunmehr 18% am Gesamtumsatz von Ruefa zulegen konnte und damit Sommerdestination Nummer 1 ist, mussten sich Spanien mit einem Umsatzrückgang um neun Prozent auf nunmehr 16% bzw. Italien mit stagnierendem Umsatz und 8,5% am Gesamtumsatz von Ruefa erneut mit den Stockerlplätzen begnügen. Davon profitieren zwei Destinationen, die schwierige touristische Jahre hinter sich haben: Aktuell verzeichnet Ruefa bei Türkei-Buchungen für die Sommersaison 2018 einen Umsatzzuwachs von über 200% im Vergleich zum Vorjahr – wobei dies hauptsächlich dem Preisargument geschuldet ist. Das Niveau vor der Krise im Rekordjahr 2014 ist noch lange nicht erreicht.

YouTube und „Magaloge”

Dass sich die Österreicher zunehmend multimedial auf ihre Urlaubsbuchungen vorbereiten – online, im Reisebüro, durch Magazine und Kataloge –, ist der Grund, warum Ruefa eine Parallelstrategie einschlägt: Über den Sommer wurde mit der YouTube-Serie „Ruefa Reise Stories” (www.youtube.com/ruefa) zu den beliebtesten Fernreise-Destinationen begonnen und die Kataloge, Magaloge (Mischformen von Magazinen und Katalogen, Anm.) und Magazine ab der Wintersaison 2018/2019 einem Refresh unterzogen, der optisch und inhaltlich alle Zeichen auf Neupositionierung stellt. Die neuen Ausgaben des Kreuzfahrtenmagazins Ahoi und des Fernreisemagazins Fernfreude erscheinen im Oktober. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL