DESTINATION
Weitere Zuwächse © Donauturm

Hoch hinaus: Experten rechnen mit einem deutlichen Gästeplus für Wien.

© Donauturm

Hoch hinaus: Experten rechnen mit einem deutlichen Gästeplus für Wien.

Britta Biron 01.06.2018

Weitere Zuwächse

Wiener Tourismusbranche kann für die Sommersaison mit neuerlichen Rekordzahlen rechnen.

••• Von Britta Biron

WIEN. Seit 15 Jahren gehen die Touristenzahlen in Wien kontinuierlich nach oben, und auch für die Sommersaison 2018 stehen alle Zeichen auf Wachstum. Das geht aus dem aktuellen „Vienna Tourism Indicator – VTI” der Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. (SKB) hervor, der sowohl auf einer statistischen Langzeitbeobachtung wichtiger europäischer Reisemärkte sowie Japan und China als auch einer Onlinebefragung von Tourismusfachleuten beruht.

Wien bleibt auch heuer …

Zwar differieren die beiden Methoden in einigen Details, insgesamt kommen aber Analysten und Experten zu einem ähnlichen Ergebnis: Ein recht deutliches Plus von knapp sechs Prozent auf rund 4,2 Mio. Gäste ist zu erwarten.

Für den japanischen Markt, der seit etlichen Jahren rückläufig war, scheint die Talsohle erreicht und ein kleines Plus von etwa 1,6% realistisch. Leicht darüber sollten die Zuwachsraten für Italien und Zentraleuropa liegen. Deutschland, mit mittlerweile rund 750.000 Gästen der mit Abstand größte Quellmarkt für Wien, wird voraussichtlich um zwei Prozent zulegen, Russland um 4,3% und China, wo sich aufgrund der guten wirtschaftlichen Entwicklung immer mehr Bürger Auslandsreisen leisten können, sogar um mehr als 18%.

… ein beliebtes Reiseziel

Zusätzlich zu ihrer Einschätzung der aktuellen Trends wurden die Tourismusexperten auch dazu befragt, welche Quellmärkte diesen Sommer generell an Bedeutung gewinnen werden. Dieses Ranking führen ganz klar China und Deutschland. Viel Potenzial sieht man auch bei den USA, Russland, Südkorea, Großbritannien und Israel sowie in Zentraleuropa, vor allem der Slowakei, Tschechien und Ungarn.

„Wien punktet als attraktive, und weltoffene Metropole mit einem imposanten imperialen Erbe sowie einem einzigartigen Lifestyle”, nennt Klaus Panholzer, Geschäftsführer der SKB, einige der Gründe, die Wien für ausländische Touristen auch weiterhin sehr attraktiv machen.
Zusätzliche Treiber sind neue Verkehrsverbindungen von und nach Wien sowie auch die die sehr erfolgreichen Marketingmaßnahmen von Wien Tourismus.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL