DOSSIERS
easy connected mit der MobileApp © mobilApp (3)

Steven Zielke Geschäftsführer der mobilApp GmbH in Hannover.

© mobilApp (3)

Steven Zielke Geschäftsführer der mobilApp GmbH in Hannover.

Redaktion 31.01.2020

easy connected mit der MobileApp

Sie entscheiden, welche Module und Services Sie für Ihr Autohaus in Anspruch nehmen wollen.

HANNOVER. Ja, Apps gibt es inzwischen jede Menge. Aber diese hier ist doch eine ganz besondere. „Sie umfasst mehr als die Summe vieler Teile – und dabei sind diese Teile für sich betrachtet schon eine Wucht”, sagt Entwickler Steven Zielke zu medianet. Mit der mobilApp können Autohäuser ihre Fahrzeuge anbieten, Nichtkunden zu Kunden (und Usern) machen, informieren und (fast) jeden nur denkbaren Service offerieren.

Zielke: „Geben Sie Ihren Kunden ein Tool an die Hand, das es diesen ermöglicht, immer Zugriff auf Ihr Fahrzeug-Angebot zu haben, und das es gleichzeitig Ihnen ermöglicht, Ihren Bestandskunden alle Ihre Fahrzeuge zu jeder Zeit zu präsentieren – ohne dabei den Streuverlust großer Anbieter und die Möglichkeit, Kunden an die Konkurrenz zu verlieren, tolerieren zu müssen.”
Ein ausgeklügeltes, automatisiertes Einladungssystem sorgt dafür, dass aus Kunden auch Nutzer werden. „Ohne zeitlichen und finanziellen Mehraufwand laden Sie automatisch Ihre Neukunden zu Ihrer App ein und kreieren so ein stetiges organisches Wachstum der User-Zahlen”, erklärt Zielke.

Pausenlos synchron

Autohaus und App sind dabei immer synchron: Die Anbindung an etablierte Systeme (wie z.B. Motiondata, Vector, Vector CDP oder Veact) erleichtert die Datenpflege.

Einmal eingerichtet, synchronisieren sich App und Autohaus selbstständig. Ohne großen Aufwand bekommen Neukunden, die ins DMS bzw. CRM eingepflegt werden, automatisiert eine Einladung zur App. Öffnen sie die App, sind ihre Daten bereits implementiert, und der Kunde kann direkt auf alle App-Funktionen zugreifen.

Die digitale Fahrzeugakte

Mehr noch: Auch Fahrzeugdaten werden ohne Umwege zum Endgerät des jeweiligen ­Kunden übertragen. So muss der Nutzer nicht erst mühsam z.B. seine Fahrgestellnummer herausfinden, sondern findet diese direkt in der App hinterlegt und kann so alle Vorzüge der App ohne Umschweife ­nutzen.

Höchst nützlich für Autohäuser ist die Möglichkeit, den Kunden einen erweiterten Terminbuchungs-Service an die Hand geben.
„Ihre Kunden werden mit Freude Ihre Arbeit übernehmen und selbstständig den für sie optimal gelegenen nächsten freien Termin finden und buchen”, verspricht Zielke. Selbstverständlich kooperiert die App dabei mit den gängigen Werkstattplanungssystemen.
Mit individuellen Push-Benachrichtigungen erinnert man Kunden automatisch an Aktionen, Services, Garantieverlängerungen u.v.m. Zielke: „Erreichen Sie Ihren Kunden immer dort, wo er gerade ist und über einen Kanal, den er durchschnittlich mehrere Stunden am Tag nutzt: seinem Smartphone. Und das Beste ist, dass er dafür nicht einmal seine App geöffnet haben muss, sondern Ihre individuelle Nachricht direkt auf dem Sperr­bildschirm angezeigt wird!” (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL