DOSSIERS
Österreichs Immo-Franchise Nr. 1 © Re/Max

Das Brüdergespann Peter (l.) und Bernhard Reikersdorfer managt das Netzwerk aus 115 Büros in neun Bundesländern.

© Re/Max

Das Brüdergespann Peter (l.) und Bernhard Reikersdorfer managt das Netzwerk aus 115 Büros in neun Bundesländern.

Redaktion 04.11.2022

Österreichs Immo-Franchise Nr. 1

Wie Franchising im Immobilien-Bereich erfolgreich funktioniert, beweist Immobilienmakler Re/Max.

WIEN. Wer schon immer vom eigenen Immobilienbüro geträumt hat, aber den Sprung ins kalte Wasser der Selbstständigkeit nicht wagen wollte, der sollte sich das Franchise-System von Re/Max näher ansehen. Es ist übrigens das erfolgreichste Immobilien-Franchise-System in Österreich und weltweit. Natürlich steht eine Frage im Vordergrund, wenn jemand überlegt, Partner eines erfolgreichen Netzwerks zu werden: Was bringt mir das?

Die Karriereleiter hinauf

Durch gezielte Aus- und Weiter­bildung werden individuelle Fähigkeiten unterstützt. Dafür gibt es einen zertifizierten YRCB-Kurs (Your Re/Max Ca­reer Basic) als Basisausbildung, der von der Re/Max-Akademie in Österreich entwickelt wurde und als einer der ersten Ausbildungen für Immobilienmaklerinnen und -makler vom Aus­trian Standard Institut (vormals ÖNORM Institut) besonders ausgezeichnet wurde. In 15 Tagen Ausbildung – sie wird mindestens zehn Mal pro Jahr, rotierend in vier Bundesländern, angeboten – lernen Einsteiger die fachlichen Grundkenntnisse des Immobilienmakler-Business bei einem Mix aus Theorie und Praxis. Geht die Karriere danach als Immobilienmakler weiter, dann werden erfolgreiche Absolventen im Rahmen eines Coachingprogramms durch einen Mentor in ihrem Immobilienbüro vor Ort unterstützt, um einen strukturierten und erfolgreichen Makleralltag aufzubauen. Eine Online-Videothek stellt zusätzlich eine Vielzahl an Webinaren und Trainings zum Nachsehen zur Verfügung. Unternehmer, die ein Immobilienbüro mit Re/Max gründen, können sich in einem zehnmonatigen Kurs auf die Befähigungsprüfung vorbereiten. Mit dem Makeln und dem Aufbau des eigenen Bürostandorts kann aber parallel sofort begonnen werden. Zusätzlich wird ein MBA-Lehrgang „Immobilien­management” angeboten.

Top-Start der eigenen Firma

Nach dem Abschluss des YRCB-Basis-Kurses und einem mehrtägigen Seminar, bei dem unter anderem die Grundlagen des Re/Max-Konzepts vermittelt werden, steht dem Start als Re/Max-Makler nichts mehr im Weg. Franchise-Partner führen ihr Immobilienbüro rechtlich und wirtschaftlich eigenständig. Eine langwierige Aufbauarbeit als Einzelkämpfer, an der viele Jungunternehmer scheitern, ist nicht nötig: Bereits zum Start profitieren Franchise-Partner und Makler durch das Image, die Warenzeichen und die Werbemittel der erfolgreichen und bekannten Franchise-Marke. In Zeiten der Digitalisierung werden Franchise-Partner und Makler durch Services von Re/Max und die Internet-Plattform remax.at mit mehr als 600.000 Usern und mehr als einer Million Zugriffen auf Immobilien pro Monat unterstützt. Natürlich erhält jeder Franchise-Partner eine Präsentation des eigenen Unternehmens, von jeder Immobilie und auch von Bauträger-Projekten. Das Re/Max IntraNet bietet neben einer Info-Datenbank auch Immobilien-Tools wie z.B. das digitale Angebotsverfahren namens Dave, Immobilienmakler-Software, Zugriff auf das Grundbuch, Bonitätsabfragen und vieles mehr. Zudem stehen unter anderem die Re/Max-App, E-Mail-Marketing und das Newsletter-System zur Verfügung.

Lupenreine Erfolgsbilanz

Re/Max ist österreichischer Marktführer bei der Immobilienvermittlung mit mehr als 11.000 Kunden pro Jahr. Das größte Immobilienmakler-Netzwerk des Landes ist eine ideale Plattform für Networking und den Erfahrungsaustausch. Regelmäßige bundesweite Re/Max-Werbekampagnen in TV, Radio, Print und Online sorgen für eine stetig wachsende Bekanntheit der Marke. Davon profitieren Franchise-Partner genauso wie von regionalen Marketingaktivitäten. Besonders wichtig ist Re/Max, dass Partner das Credo verinnerlichen – das perfekte Kundenerlebnis steht immer im Vordergrund.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL