FINANCENET
Angebot für S Immo © PantherMedia/hirun laowisit

Der Angebots­preis der Immofinanz berücksichtige nicht die Wertsteigerung der Immobilien, ließ die S Immo verlauten.

© PantherMedia/hirun laowisit

Der Angebots­preis der Immofinanz berücksichtige nicht die Wertsteigerung der Immobilien, ließ die S Immo verlauten.

Redaktion 28.05.2021

Angebot für S Immo

Die Immofinanz startet das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot und bietet 22,25 € pro Aktie.

WIEN. Die Immofinanz macht ernst mit der Übernahme der S Immo: Aktionären des Konkurrenzunternehmens wird ein Preis pro Aktie von 22,25 € geboten.

Der Angebotspreis entspricht damit einer Prämie von 40,3% auf den sechsmonatigen VWAP (volumengewichteter durchschnittlicher S Immo-Börsekurs der letzten sechs Monate) von 5,86 € vor Veröffentlichung der Angebotsabsicht.
Die Prämie auf den unbeeinflussten Schlusskurs vom 13. März 2021, also vor Bekanntgabe der Angebotsabsicht, von damals 18,04 € beträgt daher 23,3%. Der Angebotspreis versteht sich cum-dividend. Das bedeutet, dass der Angebotspreis je S Immo-Aktie um den Betrag einer allfälligen, zwischen dieser Bekanntmachung und der Abwicklung eines Angebots erklärten Dividende je S Immo-Aktie reduziert wird, sofern die Abwicklung eines Angebots nach dem relevanten Dividendenstichtag stattfindet.

Immofinanz will knapp 70%

Man will sämtliche ausstehenden S Immo-Aktien, die nicht von der Bieterin oder von der S Immo selbst (eigene Aktien) gehalten werden. Die Immofinanz hält derzeit 19.499.437 Aktien, das ist ein 26,49%-Anteil am Grundkapital; die S Immo hält derzeit 2.676.872 Stück eigene Aktien (Stand 17.05.2021).

Somit umfasst das Angebot den Erwerb von bis zu 51.432.587 Stück Aktien, entsprechend rund 69,87% des Grundkapitals der S Immo. Die Annahmefrist läuft noch bis 16. Juli. Die Immofinanz hat ihre Hauptversammlung auf einen noch zu nennenden Termin nach der Abwicklung des Übernahmeangebots verschoben. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL