FINANCENET
Crowd fürs Gemeinwohl © privat

Ronald Hechenberger, BfG: „Es entscheiden Menschen, nicht Bankkriterien”.

© privat

Ronald Hechenberger, BfG: „Es entscheiden Menschen, nicht Bankkriterien”.

Redaktion 24.02.2017

Crowd fürs Gemeinwohl

WIEN. Wer Geld für sein gemeinwohlorientiertes Projekt benötigt, kann sich jetzt an das Projekt Bank für Gemeinwohl (BfG) wenden. Anfang Jänner hat die BfG zur Projekteinreichung aufgerufen, im Frühling will sie mit Österreichs erster gemeinwohlorientierter Crowdfunding-Plattform online gehen. „Innerhalb weniger Wochen wurden über 20 Projekte eingereicht”, sagt dazu BfG-Crowdfunding-Koordinator Ronald Hechenberger. „Die Bandbreite reicht vom innovativen Bildungsangebot über gemeinwohlorientierte Produkte und Dienstleistungen bis hin zu sozialen Initiativen. Crowdfunding birgt ein großes Potenzial und ermöglicht Projekte, die bei einer klassischen Bank wohl keinen Kredit erhalten würden.” (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL