FINANCENET
RBI ausgezeichnet © David Sailer

Andrii Stepanenko, Vorstand RBI: „Wir sind auf dem richtigen Weg, um der meistempfohlene Finanzdienstleister zu werden.”

© David Sailer

Andrii Stepanenko, Vorstand RBI: „Wir sind auf dem richtigen Weg, um der meistempfohlene Finanzdienstleister zu werden.”

Redaktion 19.02.2021

RBI ausgezeichnet

"Euromoney": Raiffeisen Bank International ist bester CEE-Anbieter von Private Banking-Dienstleistungen.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Das Magazin Euromoney hat die Raiffeisen Bank International (RBI) in seiner jährlichen Private Banking- und Wealth Management-Umfrage – schon zum zweiten Mal innerhalb der letzten drei Jahre – als „besten Anbieter von Private Banking-Dienstleistungen in Zentral- und Osteuropa (CEE)” ausgezeichnet.

Darüber hinaus erzielte die RBI zahlreiche erste Preise in Unterkategorien wie Services oder Technologie.
Auch die RBI-Tochterbanken in Tschechien, der Slowakei und Kroatien gewannen in zahlreichen Einzeldisziplinen. „Die RBI ist einer der stärksten Private Banking-Anbieter in Zentral- und Osteuropa, und das Geschäftssegment ist eine wichtige Säule unserer Retail-Strategie in der Region”, sagt Andrii Stepanenko, im Vorstand der RBI für Retail Banking verantwortlich.

Zukauf in der Tschechien

Die Raiffeisen Bank International AG hat eine Vereinbarung zum Erwerb des tschechischen FX- und Zahlungsverkehrsanbieters Akcenta CZ a.s. getroffen.

Die vorgeschlagene Eigentümerstruktur sieht vor, dass die RBI 70% an Akcenta erwirbt – und die restlichen 30% von der tschechischen RBI-Tochter Raiffeisenbank a.s. übernommen werden. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung und soll bis Ende Mai abgeschlossen sein. „Unser Ziel ist es, unseren Marktanteil in beiden Segmenten auszubauen. Die Akquisition passt perfekt in unsere Strategie”, sagt Łukasz Januszewski,Vorstandsmitglied der RBI für Markets & Investment Banking.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL