FINANCENET
Verbund elektrisiert © Verbund

Ab der Jahresmitte 2020 erholten sich die Großhandelspreise für Strom nach einem scharfen Einbruch wieder.

© Verbund

Ab der Jahresmitte 2020 erholten sich die Großhandelspreise für Strom nach einem scharfen Einbruch wieder.

Redaktion 26.03.2021

Verbund elektrisiert

Das Geschäftsjahr 2020 brachte dem Stromriesen trotz Krise sehr gute Ergebnisse; auch die Aktie legte kräftig zu.

WIEN. Jubelstimmung in der Verbund-Zentrale: Das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2020 konnte trotz der negativen Auswirkungen durch Covid-19 gesteigert werden. Das EBITDA stieg um 9,2% auf 1,292,8 Mrd. €. Das Konzernergebnis erhöhte sich um ordentliche 13,8% auf 631,4 Mio. € gegenüber dem Vorjahr. Die gute Positionierung in Zusammenhang mit dem verbesserten energiewirtschaftlichen Umfeld wurde auch am Kapitalmarkt entsprechend honoriert. Die Verbund-Aktie schloss das Jahr 2020 mit einer Jahresperformance von +56,1% ab und entwickelte sich damit deutlich besser als der ATX und der STOXX Europe 600 Utilities.

Top bewertetes Unternehmen

Die Marktkapitalisierung per 31. Dezember 2020 betrug 24,3 Mrd. €. Damit war Verbund das am höchsten bewertete Unternehmen an der Wiener Börse. In der Hauptversammlung am 20. April wird für das Geschäftsjahr 2020 eine Dividende von 0,75 € je Aktie vorgeschlagen. Die Ausschüttungsquote, bezogen auf das berichtete Konzernergebnis, beträgt 2020 damit 41,3%; bezogen auf das um Einmal­effekte bereinigte Konzernergebnis 42,7%. Für 2021 erwartet man ein EBITDA zwischen rund 1.080 und 1.300 Mio. € und ein Konzernergebnis zwischen rund 450 und 590 Mio. €. (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL