HEALTH ECONOMY
Aids Hilfe startet Kampagne © www.aids.at/einfachtesten (2)

Symptome einer akuten oder fortgeschrittenen HIV-Infektion sollen künftig schon früher beim Hausarzt erkannt werden.

© www.aids.at/einfachtesten (2)

Symptome einer akuten oder fortgeschrittenen HIV-Infektion sollen künftig schon früher beim Hausarzt erkannt werden.

Redaktion 21.05.2021

Aids Hilfe startet Kampagne

Rund 40% der HIV-Infektionen werden nach wie vor sehr spät diagnostiziert. Die Aids Hilfe Wien und Partner machen nun mobil.

••• Von Katrin Pfanner

WIEN. Rund 40% aller HIV-Diagnosen in Österreich werden zu einem sehr späten Zeitpunkt gestellt; meist ist das Immunsystem dann schon geschwächt. Die Aids Hilfe Wien startet deshalb die Kampagne „#einfachtesten”, wo mithilfe der Allgemeinmediziner die Menschen zum Testen animiert werden sollen. Die Hausärzte gelten als erste Anlaufstelle für die Österreicher. Eine rasche Diagnose und Therapie vermeidet schwere Krankheitsverläufe, frühe Sterblichkeit sowie Übertragung auf andere.

Ärzte im Fokus

„Wir wollen Allgemeinmediziner und Patienten gleichermaßen ansprechen und zeigen, wie wichtig ein HIV-Test ist”, sagte Andrea Brunner, Geschäftsführerin der Aids Hilfe Wien. Hausärzte gelten als Schlüsselstellen – dort werden Gesunden-Untersuchungen vereinbart oder es wird vertraulich über Beschwerden gesprochen. Symptome einer akuten oder fortgeschrittenen HIV-Infektion können dort erkannt und ein Test eingeleitet werden. Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres vermutet, dass die meisten HIV-Tests in den Spitälern gemacht werden. „Und da oft spät. Weil normalerweise kommt man nicht so schnell in ein Krankenhaus als Patient”, sagte Szekeres.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL